Urlaub für den Kühlschrank: Holiday-Funktion spart Energie in der Urlaubszeit

TEILEN
Hausgeräte+ Liebherr Kühlen (Bild: Liebherr)
Hausgeräte+ Liebherr Kühlen (Bild: Liebherr)

Der Sommerurlaub zeichnet sich langsam als Hoffnungsschimmer am Horizont ab und lässt die Vorfreude auf gepackte Koffer, fest verschlossene Fenster und abgeschaltete Hausgeräte aufkommen. Wie jeds Jahr taucht aber auch aktuell wieder die Frage auf: Was tun mit dem Kühlschrank? Der läuft in der Regel weiter und verbraucht Energie.

Man könnte ja den Innenraum gründlich reinigen und die Tür offen halten, aber wer macht das schon?

Kaffee+ im Text

Eine bequeme und effiziente Lösung ist die Urlaubsfunktion bzw. Holiday-Schaltung, die moderne Geräte heute bieten. Damit wird der Kühlschrank bei längerer Abwesenheit einfach ebenfalls in den Urlaub geschickt. In diesem Zeitraum wird der Innenraum statt auf +5 bis +7 °C nur auf +15°C herunter gekühlt. Das spart nicht nur Energie, sondern beugt auch unangenehmen Gerüchen und Schimmelbildung vor, da der Kühlschrank nicht komplett ausgeschaltet wird. Wer eine solche Kühl-/Gefrierkombination für zu Hause sucht, sollte darauf achten, dass die beiden Bereiche unabhängig voneinander geregelt und betrieben werden können. So kann während des Urlaubs der Kühlbereich auf Energiesparmodus geschaltet werden, ohne dass die Temperatur im Gefrierfach ebenfalls ansteigt. Dann kann man mit einem gutem Gewissen entspannt in die Ferien fahren.

Eine Auswahl an Kühl-und Gefrierkombinationen finden Sie hier.