Silvester: Überraschen Sie doch mal mit selbstgebackenen Glückskeksen!

TEILEN

Haben Sie vielleicht vor Weihnachten einen Umzug hinter sich und dafür eine neue Kücheneinrichtung gekauft? Können Sie den fantastischen neuen Herd mit Induktionskochfeldern, die die Topfgröße erkennen, schon nutzen? Gute Wahl das, und dann sind Sie sicher noch immer im Koch- und Backfieber. Wie wär es denn, wenn Sie Ihre Familie und Freunde zu Silvester mit selbstgebackenen Glückskeksen überraschten? Schneiden Sie kleine Papierstreifen zurecht und beschriften Sie sie mit positiven Segenswünschen fürs neue Jahr. Heizen Sie den Ofen auf 180 Grad vor und legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus, auf das Sie drei Kreise in 8 cm Durchmesser malen. Dann rühren Sie einen Teig aus drei Eiweiß, 60 g gesiebtem Puderzucker, 60 g Mehl und 45 g zerlassener Butter zusammen. Den Teig teelöffelweise  auf die Kreise setzen und dünn ausstreichen. Dann backen, bis die Kreise braune Ränder bekommen. Jeweils einen Segenswunsch einlegen, die Plätzchen einmal umklappen und mit der Längsseite auf einen Glasrand hängen. Das gibt dem Glückskeks seine charakteristische Form, während er auskühlt. Präsientiert in einer attraktiven Glasschale werden die Kekse großes Hallo auslösen, garantiert! (Bild: www.chefkoch.de)