Samsung Staubsauger-Roboter NaviBot Silencio SR8895 ist ideal für Staubsauger-Muffel

TEILEN
Samsung Staubsauger-Roboter NaviBot Silencio SR8895 ist ideal für Staubsauger-Muffel

Der neue Samsung Staubsauger-Roboter NaviBot Silencio SR8895 im eleganten, schwarzen Design säubert völlig selbstständig Teppichböden, Parkett und Laminat. Im Vergleich zu seinen Vorgängern SR-8855 und SR-8845 arbeitet er dabei besonders leise und schnell, sodass er auch spät abends zum Einsatz kommen kann – ohne die Bettruhe der Bewohner und der Nachbarn zu stören.

Behält immer den Überblick

Damit der Samsung NaviBot Silencio SR8895 auf seiner Reinigungsmission den Überblick behält, erfasst er über seine integrierte Digitalkamera 30 Bilder pro Sekunde. Mithilfe des „Visionary Mapping Systems™ und zwei intelligenten CPU-Prozessoren erstellt er einen genauen Raumplan. Auf diese Weise weiß er zu jedem Zeitpunkt, wo er sich befindet und welche Flächen er bereits gereinigt hat. 38 Sensoren sorgen für höchste Sicherheit und Zuverlässigkeit: Vasen oder Blumentöpfen weicht der schwarze Flitzer gekonnt aus und vor Treppenstufen stoppt er rechtzeitig. Benötigt er Strom, fährt der Samsung Staubsauger-Roboter NaviBot Silencio SR8895 automatisch zur Ladestation und setzt seine Tour nach nur zwei Stunden voll aufgeladen fort.

Kaffee+ im Text

So einfach kann sauber sein

Per Knopfdruck auf das Touch Display können Nutzer ganz einfach eines der sieben Reinigungsprogramme auswählen und festlegen, wann und wo der NaviBot Silencio säubern soll. Wollen sie eine bestimmte Stelle aussparen, können sie mit dem „Virtual Guard“ eine unsichtbare Schranke von bis zu vier Metern erzeugen. Dank der patentierten Turbobürste und des Mopp-Reinigungstuchs nimmt der Samsung Staubsauger-Roboter NaviBot Silencio Tierhaare noch zuverlässiger auf. Anschließend lässt sich der leicht zugängliche Staubbehälter von Hand oder durch das Ansetzen eines regulären Staubsaugerrohrs entleeren.

Der Samsung Staubsauger-Roboter NaviBot Silencio SR8895 ist ab Juni 2011 inklusive einem „Virtual Guard“ zu einem UVP von 799,– Euro im Handel verfügbar.