Samsung: Marten van der Mei schon wieder weg

TEILEN
Scheidet bei Samsung aus: Marten van der Mei
Nach nur 7 Monaten verlässt Marten van der Mei den koreanischen Giganten Samsung

Kaum da und schon wieder weg: Marten van der Mei hat heute am Freitag (29. Mai) – auch für Insider überraschend – seinen letzten Arbeitstag bei Samsung Electronics in Schwalbach. Van der Mei, seit dem vergangenen November Director Home Appliances der Samsung Electronics GmbH, verlässt bereits nach sieben Monaten die Koreaner „aus privaten Gründen“. Eine Entscheidung, die Respekt nötigt, denn all zu oft kommt es nicht vor, dass sich Führungspersönlichkeiten gegen die Karriere und für die Familie aussprechen.

„Ich verlasse Samsung im besten Einvernehmen und aus rein privaten Gründen. Ich bedanke mich besonders bei dem Management und bei einem tollen Team für das entgegengebrachte Vertrauen. Ich gehe in der Gewissheit, dass die Veränderungen der abgelaufenen Monate Früchte tragen und Samsung auf dem Weg zu einem der bedeutendsten Anbieter im deutschen Markt voranbringen werden“, sagte van der Mei. Und: „Ich möchte nachdrücklich betonen, dass diese Entscheidung nicht gegen Samsung gefallen ist, sondern für meine Familie.“

Kaffee+ im Text

Marten van der Mei: Ein profilierter Kopf

Kai Hillebrandt, Vice President CE Samsung Electronics GmbH, wird ab Montag kommissarisch den strategischen und operativen Bereich von Samsung Home Appliances übernehmen. „Wir bedauern sehr, dass Marten van der Mei diese Entscheidung getroffen hat, aber können die privaten Gründe gut nachvollziehen. In diesem Zuge bedanken wir uns bei Marten für die kurze, aber sehr intensive Zusammenarbeit und die vielen guten Initiativen, welche Samsung HA sicherlich ein gutes Stück nach vorne gebracht haben“, äußerte sich Hillebrandt.

Marten van der Mei gilt als einer der profiliertesten Köpfe der Hausgeräte-Branche, der gleichwohl bewegte zwölf Monate hinter sich hat. Erst im vergangenen Sommer verließ er die Whirlpool-Tochter Bauknecht auf eigenen Wunsch, wohl auch, weil ihm der Weg nach ganz oben verbaut schien. Wenige Monate später ging er – von uns als „Coup“ betitelt – bei Samsung vor Anker. Das war eine Personalie mit Ausrufezeichen! Denn zum ersten Mal bekamen die Südkoreaner für das Deutschland-Geschäft einen erfahrenen wie gestählten Manager aus der Weißen Ware an die Spitze des Hausgeräte-Business. Verkaufsleiter Frank Lubnau kam weiland von Sony, Andreas Seidler aus der IT-Sparte-Sparte des Konzerns.

Van der Mei startete 1998 seine Marketing-Karriere bei Bauknecht. Nach Stationen im Vertrieb, als Produktmanager für Spülen sowie für Kühlen/Gefrieren wurde er Marketing Manager für Einbaugeräte. 2003 verließ er das Unternehmen, kehrte aber schon drei Jahre später als Business Manager Wäschepflege & Retail Channel Koordinator im Bereich Marketing nach Stuttgart zurück. 2008 übernahm er die Position des Marketingdirektors für Deutschland und Österreich, um nur zwei Jahre später als Director Marketing Continental die Regionen D-A-CH und Benelux zu verantworten.                                                                                 –