Ritter Allesschneider: Mit 43 Dienstjahren in eine neue Küche

TEILEN
Ein Allesschneider der seit 43 Jahren seinen Dienst tut
Frau Baaser aus Stromberg mit ihrem 43 Jahre alten Ritter-Allesschneider in ihrer neuen Nolte Küche. (Bild: Ritter)

Nachhaltigkeit zahlt sich aus: Sieger der Ritterwerk-Kampagne „Deutschlands ältester Küchen-ritter“ ist Frau Baaser aus Stromberg in der Nähe von Bingen. Seit 43 Jahren ist ihr elektrischer Ritter Allesschneider bereits in Betrieb. Das Traditionsunternehmen ritterwerk aus Gröbenzell bei München hatte sich von Anfang März bis Ende April 2013 auf die Suche nach dem dienstältesten Elektro-Allesschneider begeben. Deutschlandweit waren die Besitzer funktionstüchtiger ritter-Allesschneider aufgefordert, Fotos ihrer Geräte einzusenden. Die Kampagne sollte das Bewusstsein für einen nachhaltigen Umgang mit Hausgeräten schärfen und ein Zeichen gegen den Neuanschaffungszwang der Wegwerfgesellschaft setzen.

Über 300 Foto-Einsendungen veranschaulichen die Langlebigkeit der Ritter Allesschneider. Im Schnitt nutzen die Teilnehmer ihre Allesschneider seit 27 Jahren. Der älteste Allesschneider jedoch, eine B 207, ist schon seit 1970 in Gebrauch. Die Besitzerin Frau Baaser  wurde dafür mit einer neuen Einbauküche vom Hersteller nolte Küchen im Wert von 5000 Euro belohnt. „Dieser Allesschneider gehört zur ersten Generation der ritterwerk Elektro-Allesschneider und zeigt deutlich, dass die Unternehmensstrategie von ritterwerk aufgeht: langlebige Materialien, zeitloses Design und nachhaltigen After-Sales-Service. Wir wünschen Frau Baaser viel Freude mit der neuen Küche und bedanken uns ganz herzlich für die zahlreichen Foto-Einsendungen aus ganz Deutschland“, sagt Michael Schüller, Geschäftsführer der ritterwerk GmbH.

Kaffee+ im Text