Oranier: Ideen, die den Markt bewegen

TEILEN
Auf der area30 in Löhne stellte Oranier eine ganze Reihe an innovativen Produkten vor.
Auf der area30 in Löhne stellte Oranier eine ganze Reihe an innovativen Produkten vor.

Oranier wird auch im Jahr 2017 neue Produkt-Ideen ins Spiel bringen, die den Markt bewegen. Das hat sich der Hersteller aus Haiger auf die Fahnen geschrieben. Und er hat seine eigenen Vorgaben zur Ordermesse der Küchenmeile A 30 in Löhne voll erfüllt. Oranier zeigte im Bereich Kochfelder und Backöfen eine Palette an Innovationen. Nur ein Beispiel: Die neuen Backöfen sind durch ein beidseitig versetztes Kontur-Halogenlicht perfekt ausgeleuchtet.

Einen weiteren interessanten Aspekt stellt die FullClear-Door dar, bei der sich ganz einfach – ohne Werkzeug – die Türinnenscheiben herausnehmen und reinigen lassen. Insgesamt dominiert ein klares, geradliniges Design in der Kombination von schwarzem Glas und Edelstahl. Und die Heißluft basiert auf 3D: Die optimale Wärmeverteilung sorgt für ein perfektes Backergebnis.

Kaffee+ im Text

Oranier FlexX-Induktions-Kochfelder sind auch im Preiseinstiegssegment besonders flexibel, da sich die beiden Kochzonen auf der linken Seite zu einer Brücke verbinden lassen. Ideal für große Töpfe und Bräter. Angeboten werden zwei Modelle mit je vier Kochzonen in den Breiten 60 und 80 cm. Erwähnenswert sind die Sicherheitsmerkmale der FlexX-Induktionsfelder KXI 2081 80 und KXI 2062 60: Kindersicherung, Überlaufschutz, Überhitzungsschutz „leerer Topf“, die Sicherheitsfunktion „kleine Gegenstände“, Betriebsdauerbegrenzung sowie die Restwärmeanzeigen.

Gerüche weg, Kosten runter: Nach diesem Motto hat Oranier zudem einen Profi-Aktivkohle-Filter für Dunstabzüge entwickelt, der nur alle drei bis sechs Monate gereinigt werden muss – daheim in der Spülmaschine. Dieser Vorgang kann bis zu fünfmal wiederholt werden, sodass sich ein Filter bis zu drei Jahre nutzen lässt. Das spart nicht nur Geld, sondern schont auch die Umwelt; zumal bei dem neuen Filter auf die herkömmliche Kunststoff-Ummantelung verzichtet wurde. Er besteht ausschließlich aus Faserstoffen und Aktivkohle, weshalb er über den Hausmüll entsorgt werden kann.

Navigation für Serien<< Miele: Alte Bekannte, neue FreundeKüchen-Hotspot Ostwestfalen >>