De‘Longhi Gruppe ohne 1. Verkäufer Maier

TEILEN
Michael Maier nicht mehr bei De'Longhi
Michael Maier scheidet bei De'Longhi Deutschland aus

Das Personal- Karussell dreht sich zum Jahresende immer schneller: Seit gestern Nachmittag gibt es Gewissheit, dass De‘Longhi Deutschland und Michael Maier mit Beginn des neuen Jahres getrennte Wege gehen. „Nachdem der Umbau des Vertriebs mit der erfolgreichen Integration der Marke Braun abgeschlossen ist, hat sich der Commercial Director entschlossen das Unternehmen zu verlassen. Wohin die Reise geht, will Maier zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben“, so das Statement aus dem Hause De’Longhi.

Gemeinsam mit Geschäftsführer Helmut Geltner hatte Maier den Markt für Kaffeevollautomaten weiterentwickelt und einen wesentlichen Anteil am Boom des Cappuccino auf Knopfdruck. Ebenso wurde die Premium Marke Kenwood weiter ausgebaut.

Kaffee+ im Text

Ein starker Motor für das Unternehmen

Maier startete seine Karriere bei De’Longhi im Januar 2008 als Commercial Director, 2011 erhielt er zusätzlich Prokura. Vor seinem Wechsel war der 43jährige Maier in verschiedenen Managementpositionen tätig, unter anderem als Sales Director Consumer Electronics bei der LG Deutschland GmbH und bei Kodak Deutschland.  Sein Handwerk hat der smarte Schwabe mit der Leidenschaft Kochen bei dem leider nicht mehr existierenden Fachgeschäft Radio-Photohaus Lerche – früher eine echte Stuttgarter Institution – gelernt.

„Die Marktführerschaft in so vielen Segmenten der Küchenkleingeräte-Branche ist nur mit einem engagierten Vertriebsteam möglich, wie es von Michael Maier aufgebaut und motiviert geführt wurde“, bedankt sich Helmut Geltner bei seinem ersten Verkäufer. „Sein Pioniergeist war ein starker Motor nicht nur für sein Team, sondern für das gesamte Unternehmen.“

„Ich danke allen Mitstreitern und vor allem unseren Handelspartnern für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit“, wird der ehemalige Vertriebsboss zitiert. Bis zur Übergabe der Geschäfte an einen Nachfolger wird Helmut Geltner den Vertrieb übergangsweise verantworten.