Neulich Abend beim Spiel Atletico Madrid – Real Madrid

Andreas -
TEILEN
Kicker Braun D'Longhi Kenwood

Was will Mann mehr?! Dicke Würste aufm Grill, Genug Bier, um die Figur zu pflegen und n‘ Kumpel mit einer Leinwand 5-mal so groß wie mein Fernseher.

16:00 Uhr haben wir uns getroffen, im Garten meines Kumpels in Krefeld. Seine Frau Marie hat ein Näschen für Pflanzen, ich fühle mich immer wie im Urlaub dort. Ein Rasen, glatt wie ein Kinderpopo, ein Igel, ein Frosch und ein Maulwurf mit Glühbirnen als Augen. Fantastisch!

Kaffee+ im Text

Der dicke Holzkohle-Grill wurde gerade befüllt und entzündet und frische Luft tat ihr Übriges um das Teil zum Laufen zu bringen. Ich frag mich immer, wie Leute auf die Idee kommen, sich einen Elektrogrill zu  kaufen. Sorry, ich kann´s einfach nicht nachvollziehen, das ist wie Fußballschuhe ohne Stollen, Lachs ohne Meerrettich, wie Marzipan ohne Schokolade. Dat geht doch nich!

Als dann mein Kumpel Ben mit seiner Frau kam, und die eine Bockwurst zum Grillen dabei hatte, da…hat´s bei mir dann aber doch klick gemacht. Es gibt auch Leute, die sollten vielleicht lieber einen Elektrogrill nutzen anstatt Holzkohle. Meine Güte eine Bockwurst auf´m Grill! Mensch, die explodiert doch. Und wer kam auf die Idee? Eine Frau. Naja, sonst ist sie ganz in Ordnung. Die Bockwurst ham wir dann bis zum Schluss aufgehoben und wirklich noch gegrillt. Sie ist geplatzt (hab ich doch gesagt), aber das Mädel war tapfer und hat die Hälfte immerhin, mit mehr Senf als Wurst, noch gegessen.

Sonst gab´s Thunfisch-Steaks, richtige Steaks und Spargel vom Grill (auch das die Idee einer Frau). Kennt Ihr Jochen Malmsheimer mit seinem „Wurstbrot“? Schaut mal rein, und ihr wisst sofort, wovon ich rede: https://www.youtube.com/watch?v=1iciN5y6nF0

Zum Abschluss und als Vorspiel zugleich, die klassische Kaffee-Frage. Achim freut sich immer, wenn seine alte Saeco Royal Professional genutzt wird. Auf das Museumsstück ist er Stolz wie Hulle. Die ist unkaputtbar. (Die neusten Vollautomatenmodelle gibt es hier). Allerdings nutzt er die Milchfunktion nicht so gerne, wegen der Hygiene sagt er. (So alt wie das Gerät ist, macht das, glaub ich, das Brot nicht fett!)

Also steht ein Milchaufschäumer daneben. Der ist von Severin, ich habe aber keine Ahnung welches Modell. Der Edelstahlbehälter, wo die Milch rein kommt , macht jedenfalls nur ungefähr 1/3 der gesamten Größe aus, der Rest ist Gehäuse, Motor oder … Platzverschwendung.?! Für die beiden ist das wurst, da nur die Dame des Hauses Cappuccino trinkt. Mehr Milch als für einen passt da nämlich nicht rein.

Ich habe zugeschaut (vom Hören ganz zu schweigen. Ich dacht er hebt jeden Moment ab!). War lustig, als Sie den Schaum (der war in der Tat Spitzenklasse!) in die Tasse geschüttet hat, landete das Aufschäumer-Rädchen direkt mit in der Tasse und sie musste es mit den Fingern rausfischen. Da wären wir wieder bei der Hygiene!

Lange rede, das Spiel beginnt! Ich hab mich also auf einen der mit Kuhfell bezogenen Sessel gefläzt ein weiteres Bierchen geöffnet und gepflegt dem Männer-Fußball-Fan Klischee die Ehre erwiesen.

Die Damen haben auch geschaut, bis auf eine waren sie auch begeisterte Fußball-Gucker (das Wort „Fans“ will ich an der Stelle mal vermeiden). Mit 5:3 hat Real gewonnen. So ein Mist, aber Atletico hat sich gut gemacht. Ich hätt´s ihnen gegönnt.

Ich freu mich auf den EM-Start, das sag ich Euch. Dann werden die Deutschen den Spieß schon umdrehen. Zumindest auf dem Grill.

Tschö,
sagt der Andreas