Neues Energie-Label für Staubsauger ab 1. September 2014

TEILEN
Krups EA 9000 Milchschaumvorgang
Das neue Energielabel sorgt beim Staubsaugerkauf für mehr Transparenz.
Das neue Energielabel sorgt beim Staubsaugerkauf für mehr Transparenz.

Ab 01.09.2014 trägt jeder Staubsauger, der in der Europäischen Union auf den Markt kommt, ein Energie-Label.

 

Kaffee+ im Text

Konsumenten sollen sich damit im vielfältigen Markt der Bodenpflege-Geräte besser orientieren können. Die mit einem Blick vom Energie-Label ablesbaren Werte für Energieeffizienz-Klasse (A-G), Reinigungsklasse auf Teppich, Reinigungsklasse auf Hartboden, Lautstärke und Staubemissionsklasse erleichtern den Verbrauchern die Wahl des für ihre persönlichen Bedürfnisse am besten geeigneten Gerätes.
Ab September 2014 dürfen von den Herstellern nur noch Staubsauger mit einer Leistung von unter 1.600 Watt in den Verkehr gebracht werden. Der Verbrauch eines Gerätes der Energieeffizienzklasse A liegt dann bei weniger als 850 Watt. Die Energieeffizienzklasse im oberen Bereich des Labels stellt aber nur eines der Bewertungskriterien für den Konsumenten dar. Sie beschreibt im Wesentlichen den Energieverbrauch.

 

Entscheidend bei einem Staubsauger ist aber vor allem auch die Reinigungsleistung, die im unteren Bereich des Labels getrennt nach Teppich und harten Böden ablesbar ist. Auch Sauggeräusch und Staubemissionsklasse – ein Indikator für saubere Ausblasluft – müssen den Verbrauchererwartungen entsprechen.
Gerade ein dezentes Sauggeräusch ist für viele Konsumenten ein zunehmend wichtiges Kaufkriterium; hier entscheiden bereits wenige Dezibel zwischen sehr laut und angenehm leise. Wer auf der Suche nach dem richtigen Staubsauger ist, kann ab kommendem Jahr alle Informationen des neuen Energie-Labels in die Entscheidung miteinbeziehen.