Neuausrichtung bei Stengel-Küchen

TEILEN
Neuorientierung bei Stengel-Küchen: Gerhard Baur, CEO/Geschäftsführer, Frank Schäffler, Kaufmännischer Leiter /CFO und Kai-Uwe Höpfner, CEO/Geschäftsführer
Neuorientierung bei Stengel-Küchen: Gerhard Baur, CEO/Geschäftsführer, Frank Schäffler, Kaufmännischer Leiter /CFO und Kai-Uwe Höpfner, CEO/Geschäftsführer

Neue Modelle, neue Farben, neuer Katalog, neue Website: Die Stengel Küchen GmbH in Ellwangen hat sich neu aufgestellt und umbenannt. Seit 1. April firmiert das Unternehmen als Stengel Steel Concept GmbH und präsentiert sich mit einer Sortimentsbereinigung und -erweiterung. Verantwortlich dafür sind die beiden im Juli 2015 eingesetzten Geschäftsführer Gerhard Baur (46), seit 1999 im Unternehmen sowie Kai-Uwe Höpfner (46), zuvor bei Möbel Mahler, XXXLutz, Roller und Krieger tätig. Im Außendienst unterstützt werden die Vertriebsaktivitäten seit September 2015 von Branchenkenner Bernd Neumann, bis Mitte 2015 für Liebherr aktiv.

Bernd Neumann, über 10 Jahre bei Liebherr, bringt seine ganze Erfahrung als Projektleiter bei Stengel Küchen ein.
Bernd Neumann, über 10 Jahre bei Liebherr, bringt seine ganze Erfahrung als Projektleiter bei Stengel Küchen ein.

Die ersten Monate der Zusammenarbeit nutzte das Team bewusst, um die seit Jahren im Markt eingeführten Miniküchen in Voll-Edelstahl in Farbe, Qualität und Funktionalität zu optimieren. Die Sortimentsbreite bewegt sich von easyline im Preiseinstieg bis hin zu Premiumline im oberen Preissegment. Studioline punktet mit dem Komplettpaket inklusive Hängeschränken, Edelstahlrückwand und durchgängigen Seitenteilen. Die Stengel-Miniküchen sind ideal für Senioren und Studenten sowie zur Ausstattung von Boardinghouses, Hotels und Wohnheimen. Ob mit Elektrokochfeld, Glaskeramikkochfeld oder als Teepantry, wahlweise mit Kühlschrank, Mikrowelle oder Schubladen – die vielfältigen Ausstattungsvarianten ermöglichen zahlreiche Einsatzmöglichkeiten.

Kaffee+ im Text