Nah an der Praxis: Kooperation BSH – Werkgymnasium Heidenheim

TEILEN
Fortsetzung folgt: Die BSH brint Gymnasiasten nah an die Praxis.
Fortsetzung folgt: Die BSH brint Gymnasiasten nah an die Praxis.

Die Kooperation zwischen der BSH Hausgeräte GmbH am Standort Giengen und dem Heidenheimer Werkgymnasium hat seinen offiziellen Abschluss gefunden – aber nur für dieses Jahr. Die BSH plant die Kooperation auch in 2016 fortzuführen.

Die Organisatoren der BSH sowie des Werkgymnasiums ziehen eine durchweg positive Bilanz. „Das Ziel war es, den Schülern die berufliche Praxis näher zu bringen. Dabei waren die Schüler sehr motiviert und zeigten durch ihre Fragestellung ein hohes Maß an Interesse“, so Bernd Brabenec, Initiator des Projektes und verantwortlicher Leiter für die Entwicklung kältetechnischer Komponenten. Und auch für die sich präsentierenden Bereiche bei der BSH stellte die Kooperation einen Gewinn dar. „Man lernt selbst eine Menge, wenn man die eigene Abteilung präsentiert und jemand anderes sein Aufgabengebiet verständlich erklären möchte“, so Thomas Maier der als Projektleiter für die Koordination des Projektes am Standort zuständig war.

Kaffee+ im Text

Über einen Zeitraum von vier Monaten hatten acht Gymnasiasten der elften Klasse des Werkgymnasiums die Möglichkeit in Form einer Projektgruppe an der Kooperation mit der BSH teilzunehmen.