MHK geht in die Online-Offensive

TEILEN
Screenshot MHK Küche

Internet und Digitalisierung schreiten selbst im Küchenhandel mit Tempo voran. Auch wenn man bei der MHK-Group in Dreieich bei Frankfurt davon überzeugt ist, dass eine hochwertige Einbauküche auch künftig nicht im Internet gekauft wird und für die Beratung und den Service Spezialisten nötig sind: Man setzt jetzt dennoch auf das Thema Internet. Spät zwar, aber umso konsequenter. Um die Handelspartner zu stärken und ihnen neue Kunden zuzuführen, präsentiert die MHK Group eine komplett neue Onlinestrategie. Im Mittelpunkt steht der Aufbau eines Portals unter dem Namen „MHK-kueche.de“. Das ist ein kleiner Paradigmenwechsel, tritt doch damit die MHK erstmalig als Marke bei Endverbrauchern in Erscheinung.

Ziel ist es, über das neue Onlineportal an Adressen von Kücheninteressenten zu kommen. Über das MHK-Servicecenter sollen Beratungstermine bei den angeschlossenen Fachhändlern vereinbart werden. Kunden, die über dieses Portal eine Küche im Fachhandel kaufen, erhalten zusätzliche Vorteile wie ein Finanzierungsangebot oder eine Garantieverlängerung. Damit sollen die Verkaufschancen erhöht werden. Ein Marketingmix aus Off- und Onlinemaßnahmen soll zusätzlich sicherstellen, dass das Portal schnell an Bekanntheit gewinnt und hohe Besucherzahlen erzielt.

Kaffee+ im Text