LG und VW: Plattform für Connected Cars

TEILEN
LG Logo

VW Volkswagen LogoLG und VW wollen bei der Forschung und Entwicklung der kommenden Generation von Service-Plattformen für Connected Cars eng zusammenarbeiten. Dazu haben die beiden Unternehmen ein Memorandum of Understanding (MoU) in Wolfsburg unterzeichnet. Die beiden Unternehmen werden bei der Entwicklung von Volkswagens Cross-Over-Plattform eng zusammenarbeiten. Auf der Agenda stehen diese Themen:

  • Entwicklung neuer Technologien, die Connected Cars und Smart Homes näher zusammenbringen, so dass der Fahrer von unterwegs die Systeme des Smart Home steuern kann.
  • Entwicklung eines Benachrichtigungs-Centers, das den Kontext versteht und Hinweise in einer intuitiven, sicheren Art ebenso wie Empfehlungen gibt, damit der Fahrer in Echtzeit auf entsprechende Situationen reagieren kann.
  • Entwicklung von Infotainment Technologie für Connect Cars.

Im März 2015 hat die Volkswagen-Tochter Italdesign Guigiaro das Konzeptfahrzeug GEA auf dem Genfer Autosalon der Öffentlichkeit vorgestellt – mit sieben betriebswichtigen Komponenten von LG Electronics, darunter das holographische Display, der Connected Smart Watch, Rückfahrlampe und Kamera. Im Juli wurde LG zudem zum strategischen Lieferanten für Elektronik ausgewählt und Partner-Unternehmen von Volkswagens Future Automotive Supply TracksProgramm. Auf der CES im Januar 2016 haben die beiden Unternehmen gezeigt, wie fortschrittliche Smart Home Serivces via Fahrzeuge aus der Ferne gesteuert und kontrolliert werden können.

Kaffee+ im Text