Kenwood Cooking Chef: Sommerzeit ist Marmeladenzeit

TEILEN
Kenwood Cooking Chef Küchenmaschine
Kenwood Cooking Chef Küchenmaschine (Foto: Kenwood)

Im Haushaltscheck von Yvonne Willicks hatte die Kenwood Cooking Chef einen nicht so ganz guten Tag, da sie nicht korrekt zusammengebaut war. Aber wenn alles stimmt, läuft sie wie am Schnürchen – gerade richtig für die Zeit der Marmeladen jetzt im Spätsommer. Dann haben unter anderem Birnen und Brombeeren, Renekloden sowie Johannisbeeren und Mirabellen Saison.

Die frischen Früchte waschen, zerkleinern, im Standmixer-Aufsatz der Cooking Chef pürieren und mit Gelierzucker aufkochen lassen. Die Cooking Chef KM 086 von Kenwood mit integriertem Induktionsfeld sorgt dafür, dass dabei nichts anbrennt: Sie rührt und kocht zugleich – bei bis auf 2 Grad genau kontrollierter Hitze. Ein weiterer Vorteil: Das Flexi-Rührelement AT 502 mit seiner flexiblen Gummilippe sorgt dafür, dass die Marmelade vom Rand immer in die Mitte der Schüssel gelangt. Sind alle Marmeladengläser gefüllt, lässt sich das Flexi-Rührelement dann ganz leicht abnehmen und dadurch besonders einfach reinigen. Ebenso praktisch ist die Timerfunktion des Geräts: in 5-Sekunden-Schritten kann eine Garzeit von bis zu 3 Stunden programmiert werden.

Kaffee+ im Text

Nicht nur bei Marmeladen, sondern auch bei vielen weiteren Gerichten bietet die Cooking Chef Unterstützung: Der Küchenhelfer, der von Sternekoch Johann Lafer empfohlen wird, verfügt über 35 optionale Zubehörteile, die mehr als 60 nützliche Funktionen erfüllen. Erhältlich sind beispielsweise auch Pasta Fresca-Nudelaufsätze für frische Spaghetti Quadri, Linguine oder Fusili, ein Fleischwolf für hausgemachte Wurstspezialitäten, eine Beerenpresse oder eine Eismaschine.

Mehr zur Kenwood Cooking Chef lesen Sie hier.