TEILEN
Kenwood Cooking Chef Küchenmaschine
Kenwood Cooking Chef Küchenmaschine (Foto: Kenwood)

Kenwood Cooking Chef: Sommerzeit ist Marmeladenzeit

Im Haushaltscheck von Yvonne Willicks hatte die Kenwood Cooking Chef einen nicht so ganz guten Tag, da sie nicht korrekt zusammengebaut war. Aber wenn alles stimmt, läuft sie wie am Schnürchen – gerade richtig für die Zeit der Marmeladen jetzt im Spätsommer. Dann haben unter anderem Birnen und Brombeeren, Renekloden sowie Johannisbeeren und Mirabellen Saison.

Die frischen Früchte waschen, zerkleinern, im Standmixer-Aufsatz der Cooking Chef pürieren und mit Gelierzucker aufkochen lassen. Die Cooking Chef KM 086 von Kenwood mit integriertem Induktionsfeld sorgt dafür, dass dabei nichts anbrennt: Sie rührt und kocht zugleich – bei bis auf 2 Grad genau kontrollierter Hitze. Ein weiterer Vorteil: Das Flexi-Rührelement AT 502 mit seiner flexiblen Gummilippe sorgt dafür, dass die Marmelade vom Rand immer in die Mitte der Schüssel gelangt. Sind alle Marmeladengläser gefüllt, lässt sich das Flexi-Rührelement dann ganz leicht abnehmen und dadurch besonders einfach reinigen. Ebenso praktisch ist die Timerfunktion des Geräts: in 5-Sekunden-Schritten kann eine Garzeit von bis zu 3 Stunden programmiert werden.

Kaffee+ im Text

Nicht nur bei Marmeladen, sondern auch bei vielen weiteren Gerichten bietet die Cooking Chef Unterstützung: Der Küchenhelfer, der von Sternekoch Johann Lafer empfohlen wird, verfügt über 35 optionale Zubehörteile, die mehr als 60 nützliche Funktionen erfüllen. Erhältlich sind beispielsweise auch Pasta Fresca-Nudelaufsätze für frische Spaghetti Quadri, Linguine oder Fusili, ein Fleischwolf für hausgemachte Wurstspezialitäten, eine Beerenpresse oder eine Eismaschine.

Mehr zur Kenwood Cooking Chef lesen Sie hier.