Kaffee selbst mahlen verspricht aromatischen Genuss

TEILEN
Medisana TargetScale Körperanalysewaage mit Zielfunktion
Ein Design by Akantus ist die Kaffeemühle „Quito“, die im Handel zu einer UVP von 79,95 Euro erhältlich ist. (Bild: Zassenhaus)
Ein Design by Akantus ist die Kaffeemühle „Quito“, die im Handel zu einer UVP von 79,95 Euro erhältlich ist. (Bild: Zassenhaus)

Kapselmaschinen, Kaffeevollautomaten, Padmaschinen, Filter-Kaffeemaschinen – die Auswahl ist groß. Gerade darum wird Selbstaufbrühen per Hand wieder Trend. Dazu passt das Selbstmahlen ganzer Kaffeebohnen zu aromatischem Pulver.

 

Kaffee+ im Text

Die Auswahl elektrischer Kaffeemühlen ist allerdings groß, wie hier zu sehen.  Wer aber komplett auf AS (= Armstärke) setzt, greift zur guten alten Kaffeemühle „mit Schwengel“. Zassenhaus bietet aktuell sehr schicke Modelle an, wie zum Beispiel die Kaffeemühle „Quito“.

 

Durch die Kombination von einem matten Edelstahlkorpus mit einem Glasbehälter erhält sie ihre schlichte, zeitlose Eleganz. Sie ist ausgestattet mit dem original Zassenhaus-Qualitäts-Mahlwerk aus rostfreiem Edelstahl, und der Mahlgrad ist stufenlos von fein bis grob einzustellen. Das besonders leichtgängige, doppelte Kugellager verarbeitet die Bohnen im Nu. Der praktische Glasbehälter fängt das frische Pulver auf, das fünf bis sechs Portionen frischen Kaffee ergibt.