Jura: Mit Schwung der Franken-Stärke begegnen

TEILEN
Jura Logo
Jura Logo

Die Jura Elektroapparate AG mit Sitz im schweizerischen Niederbuchsiten blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurück. 271.000 Vollautomaten wurden weltweit abgesetzt; der Umsatz stieg um 5 % auf 378,5 Mio Schweizer Franken. Als Wachstumsträger erwiesen sich neben Deutschland, den Niederlanden, Australien und UK die Vereinigten Staaten. Erstmals überholten die USA den Heimmarkt Schweiz und bilden nun, hinter Deutschland, den zweitgrößten Markt für Jura. Der Frankenstärke begegnet das Unternehmen mit Innovationen im Premium- und Professional-Bereich sowie dem konsequenten weiteren Aufbau internationaler Wachstumsmärkte.

Eine besondere Herausforderung liegt für Jura auch künftig im richtigen Umgang mit der Frankenstärke, denn 72 % des Umsatzes wurden 2014 außerhalb des CHF- und USD-Raumes erzielt. „Grund zur Panik gibt es aber keinen“, gibt General Manager Emanuel Probst Entwarnung. „Wir haben eine starke Bilanz und können den Schwung in den Märkten mit dem richtigen Produkt-Portfolio nutzen.“ Dabei stehen konsequent das Mid- und das Premiumsegment sowie der verstärkte Aufbau des Professional-Bereichs im Fokus. Im laufenden Jahr will Jura mindestens 280.000 Vollautomaten absetzen.

Kaffee+ im Text