Jenseits vom Mittelmaß

TEILEN
Am e-masters Kommunikationsstand informierten sich die Mitglieder über das umfangreiche Leistungspaket.
Am e-masters Kommunikationsstand informierten sich die Mitglieder über das umfangreiche Leistungspaket.
Die Verbundgruppe e-masters mit den Schwerpunkten Elektroinstallation und Licht sowie mit einem durchaus respektablen Anteil an Hausgeräten, lud vom 10. bis 12. Juni zu ihrem „trendforum“ ins Estrel Congress & Messecenter. Das trendforum 2016 stand unter dem Motto: „Innovation-Dienstleistung-Kommunikation.“

Auch wenn die Verbundgruppe e-masters in der Hausgeräte- und Consumer Electronics-Branche nicht so im Fokus steht, sie ist dennoch ein nicht zu unterschätzender Teil im Branchengeschehen. Denn rund 20 Prozent der insgesamt 2.364 Mitglieder, so Geschäftsführer Jens Gorr gegenüber infoboard.de, betreiben ein Ladengeschäft, führen nennenswert Elektrogroß- und Kleingeräte im Sortiment. Unterstrichen wird die Aussage von Gorr durch die Hersteller AEG, Bosch, Miele und Siemens, die sich auf dem „trendforum“ mit eigenen Messeständen den Mitgliedern von e-masters präsentierten. Aus der Consumer Electronics zeigten Grundig und Samsung Flagge.

Kaffee+ im Text
Die Verbundgruppe e-masters tagte Mitte Juni in Berlin unter dem Motto: Innovation-Dienstleistung-Kommunikation.
Die Verbundgruppe e-masters tagte Mitte Juni in Berlin unter dem Motto: Innovation-Dienstleistung-Kommunikation.

Manch „alten“ Branchenhasen dürften Namen wie Eltkauf oder VKE (Vertrauenskreis Elektro) durchaus noch vertraut sein. Diese beiden Gruppierungen haben Anfang 2010 fusioniert und treten seit Mitte 2012 unter dem neuen Namen und Markenzeichen e-masters geschlossenen im Markt auf. Treibende Kraft hinter e-masters ist die Elektrogroßhandelsgemeinschaft Mitegro aus Hannover.

Bildgalerie e-masters Trendforum 2016 ^

TV-Kampagne „Intelligent modernisieren“ ^

Furore machte e-masters Anfang 2016 mit ihrer TV-Kampagne „Intelligent Modernisieren“. „Wir wollten interessierte Haus- und Wohnungsbesitzer ermuntern, unser Internetportal zu besuchen, sich dort zu informieren und nach einem e-masters Fachbetrieb zu suchen“, unterstrich Geschäftsführer Gorr die Zielsetzung der Kampagne. Diese hat nach Aussage der Verantwortlichen die kühnsten Erwartungen bei weitem übertroffen.

Das Thema „Intelligent Modernisieren“ steht auch weiterhin ganz oben auf der e-masters Agenda. So wird es wohl im Herbst eine Fortsetzung der TV-Werbung geben. Ferner sind zusätzlich bundesweit vier mobile Präsentationsfahrzeuge unterwegs, um beim Häuslebauer bzw. bei der Haussanierung für die neuesten Möglichkeiten bei der Elektroinstallation und beim Thema Smart Home zu werben, ganz nach der Devise: Moderne Elektroinstallation zum Anfassen und Ausprobieren, Showeffekte inklusive. Nicht zu übersehen war auch das große neue TechnikMobil, das sich derzeit noch in der Konstruktionsphase befindet, aber auf dem „trendform“ schon im „Rohbau“ zu besichtigen war.

Umfangreiches Portfolio an Dienstleistungen ^

Rund 160 Serviceangebote hält die e-masters Zentrale in Hannover für ihre Mitglieder bereit. Das Spektrum ist breit gefächert, reicht über die praktische Unterstützung bei der Unternehmensführung, zu Aus- und Weiterbildungsfragen, zu kostengünstiger Beschaffung von Betriebsausstattungen und Firmenfahrzeugen und nicht zuletzt zu den wichtigen Punkten Marketing und Werbung. Dabei im Mittelpunkt: Alles rund um den Internetauftritt des Mitglieds. Ganz nach dem Motto: „Ihr Kunde ist nur einen Klick entfernt“ gibt es professionelle Lösungen zur Homepage, zu Social Media Auftritten und viele Tipps, die Suchmaschine Google für den betrieblichen Erfolg optimal einzusetzen.

Auch wenn einige Punkte dazu bereits in den Serviceleistungen enthalten sind, insbesondere die Referenten auf dem „trendforum“ vertieften den Aspekt Kommunikation der Veranstaltung. „Das „Geheimnis der Begeisterung“ lüftete Paul Johannes Baumgartner mit der Formel B (Begeisterung) = E (Erwartungshaltung) + X. Dabei steht das X für das emotionale „Mehr“, für Einzigartigkeit sowie für Überraschung. Denn Baumgartner drastisch: „Durchschnitt ist die Mitte von Nichts.“

Lebensmotto: Lass Dich nicht hetzen ^

Gastreferent Dr. Dieter Brecheis erläuterte in seinem Vortrag „Don’t Hurry – Be Happy“ die vier „matchentscheidenen“ Faktoren der heutigen Zeit: Disruption, Komplexitätszunahme, Entstrukturierung und Beschleunigung sowie Selbstoptimierungszwang. Fürs Überleben im digitalen Hier und Jetzt gibt Brecheis die Losung aus: „Lass Dich nicht hetzen, sondern gehe mit Bedacht nach vorn!“

Gespickt mit viel Humor offenbarte der Business-Experte Herman Scherer den Gästen auf dem festlichen Abschlussabend mitreißende Lernerlebnisse zum Thema „Jenseits vom Mittelmaß.“ So rief er den Teilnehmern des „trendforums“ unter anderem zu: „Arbeiten Sie am und nicht im Unternehmen, Leistung bedeutetet Potential abzüglich Störfaktoren und mit der Vergangenheit brechen, heißt die Zukunft treffen.

Der Verbundgruppe e-masters gelang in Berlin ein gut frequentiertes und erfolgreiches trendforum 2016, ein Event mit dem Flair eines harmonischen Familientreffens. Geschäftsführer Jens Gorr euphorisch: „Insgesamt können wir vom erfolgreichsten „trendforum“ aller Zeiten sprechen. Das bestätigen uns sowohl die Mitglieder, die Industriepartner und unsere Dienstleister als auch die Großhandelsteilnehmer.“