IFA-Special: Entspannen in Berlin

TEILEN
Berlin Brandenburg

Wer sich den ganzen Tag auf der IFA umschaut, sich über die neusten Trends informiert und dabei seinen Füßen Kilometermärsche über das Messegelände zumutet, sollte auf Entspannungszeiten achten. „Richtig zu entspannen ist wichtig für unser Wohlbefinden und für unsere Gesundheit“, schrieb jüngst die Apotheken-Umschau. „Die kurze Entspannung zwischendurch beseitigt zwar nicht die Ursache von Ärger, Termindruck und Kummer. Sie hilft aber, Abstand zu bekommen. Über den Umweg einer entspannten Haltung beruhigen sich die Symptome bisweilen sogar wie von selbst.“

Auf der IFA haben Sie im „Raum der Stille“ am Sommergarten immer wieder die Möglichkeit, sich kurz aus dem Rummel zurückzuziehen und eine kleine Auszeit zu nehmen. Aber viel wichtiger ist doch, dass Sie auch die gesamte Fahrt als kleine Auszeit aus Ihrem Alltag sehen. Er steht sicherlich ganz im Sinne der Information, aber anstatt am Abend zurück zu hetzen, um am nächsten Tag pünktlich um neun im Geschäft zu stehen, gönnen Sie sich doch auch eine kleine Entspannung in einer der großartigsten Städte Europas.

Kaffee+ im Text

Wir haben für Sie ein paar Vorschläge zusammengetragen, wo Sie den stressigen Messetag in Berlin entspannt ausklingen lassen können:

  1. Pack die Badehose ein – Badeschiff an der Arena

Das „Badeschiff“ an der Arena ist die wohl außergewöhnlichste Strandbar in Europa. Der Swimmingpool in der Spree lädt ein, die Badehose nicht zu vergessen – im September gibt es sicherlich noch schöne Sonnentage mit lauen Abenden, an denen ein Sprung ins kühle Nass guttut, besonders nach einem langen Messetag.

Mehr Infos hier: „Badeschiff“ an der Arena

http://www.visitberlin.de/de/ort/badeschiff-an-der-arena

  1. Erspart den Gang zum Arzt – Club der Visionäre

Helmut Schmidt – Gott hab ihn selig – hat zwar mal gesagt: „Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen“, doch er hat diesen Satz einige Jahre später revidiert. Um ein Geschäft zu entwickeln, sollte man auf jeden Fall Visionen haben – man muss schließlich wissen, wohin die Reise gehen soll, wie das Image des Geschäfts in fünf Jahren aussehen soll, damit aus dem „no-where“ ein „now-here“ wird.

Es lohnt sich, jeden Tag eine Stunde zu investieren, um seine Visionen zu stärken. Das tut man am besten unter Gleichgesinnten im „Club der Visionäre“ – einem der angesagtesten Orte in Berlin. Wer am Tag noch nicht genug Bewegung hatte, kann hier ein wenig abtanzen, oder den Tag im Rosengarten ausklingen lassen.

Mehr Infos hier: „Club der Visionäre“

https://clubdervisionaere.com/locations

  1. Wer draußen tanzt, ist länger schön! – Else Club

Sollten Sie Ihre Auszubildenden mit auf die Bildungsreise IFA nehmen, lassen Sie sich abends von ihnen mit auf die Reise nehmen, am besten in den „Else Club“. Er ist entlang der Elsenbrücke zwischen den Stadtbezirken Treptow und Friedrichshain zu finden und ist genauso schrill wie er aussieht, aber für junge Leute ein beliebter Anlaufpunkt. Und für Junggebliebene, die ihre Cocktails mit den Füßen im Wasser schlürfen wollen, gibt es auch viel zu gucken.

Mehr Infos hier: Else Club

http://www.visitberlin.de/de/ort/else-club

 

Weitere lauschige Orte in Berlin zum Abschalten nach einem langen IFA Tag finden Sie hier:

http://www.visitberlin.de/de/erleben/sommer/strandbars?tid=5138%3Fetcc_cmp%3DFacebook&etcc_med=STC_CC_ATTR_VALUE_SOCIAL

Wie wünschen Ihnen zur IFA viel Erfolg, viele gute Einblicke, viele Erkenntnisse und vor allem viel Spaß an der Spree!

Ihr Team vom infoboard.de