Grundig und die Kunst der Nachhaltigkeit

TEILEN
Engagieren sich für die gute Sache: der Künstler Thierry Noir und Sternekoch Massimo Bottura. Foto: Christoph Neumann
Engagieren sich für die gute Sache: der Künstler Thierry Noir und Sternekoch Massimo Bottura. Foto: Christoph Neumann

Zusammen mit dem Mauerkünstler Thierry Noir hat Grundig während der IFA in Berlin die Kunstaktion „FACE A FRIDGE“ umgesetzt, um auf das Thema einer nachhaltigen Lebensmittelverwendung aufmerksam zu machen. In seinem eigens für diese Aktion errichteten Pop-up-Atelier an der geschichtsträchtigen East Side Gallery in Berlin hat Thierry Noir vor den Augen der Besucher die großen Side-by-Side Kühlschränke von Grundig zu einem echten Kunstwerk werden lassen – in unmittelbarer Nähe zu seinen leuchtend bunten Köpfen, die im Großformat noch heute auf den Mauerresten zu sehen sind und ihn weltberühmt gemacht haben.

Auch das Publikum konnte sich in die Live-Performance einbringen. Während der täglichen Signature Hour hatten Besucher die Gelegenheit, ihre Grundig-Geräte mitzubringen und vom Künstler mit einer einzigartigen Signature-Bemalung verzieren zu lassen. Die Kunstwerke werden im Nachgang versteigert und ihr Erlös geht an die „Food for Soul“ Foundation von Massimo Bottura, der erst kürzlich zum weltbesten Koch gekürt wurde und auch selbst vor Ort an der East Side Gallery war.

Kaffee+ im Text

„Food for Soul“ engagiert sich als gemeinnützige Organisation für soziale Inklusion und gegen die Verschwendung von Lebensmittelabfällen. Mit der Kunstaktion „FACE A FRIDGE“ baut Grundig seine Partnerschaft mit „Food for Soul“ weiter aus und stellt sein Motto „Respect Food“ einmal mehr in den Fokus.