Grüne Smoothies: Flüssiges Sonnenlicht aus dem Mixer

TEILEN
Rommelsbacher Mixer MX-850 (Bild: Rommelsbacher)
Rommelsbacher Mixer MX-850 (Bild: Rommelsbacher)

Wussten Sie eigentlich, dass der chemische Bauplan des Chlorophylls – Sie wissen schon, der Pflanzensaft, der alle Blätter von Bäumen, Sträuchern, Gemüse grün macht – sich nur in einem einzigen Atom vom Bauplan des menschlichen Blutes unterscheidet?

Menschenblut und Pflanzenblut sind quasi zweieiige biochemische Zwillinge – im Blutfarbstoff ist es das Eisen, das die Atmung von Mensch und Tier möglich macht, im Pflanzenfarbstoff sorgt das Magnesium dafür, dass die von Mensch und Tier ausgeatmete Luft wieder in Sauerstoff veredelt wird, den Mensch und Tier zum Atmen brauchen. Für die Entdeckung dieses natürlichen Kreislaufs gab es 1930 den Nobelpreis.

Kaffee+ im Text

Und Chlorophyll kann noch mehr, wie Dr. Frank Jester in seinem Buch über Chlorophyll schreibt: Durch das Magnesium nimmt die Pflanze Lichtenergie auf – im Chlorophyll „befinden sich klitzekleine Lichtsammelzentren, die Sonnen- und Lichtenergie aufsaugen und so umwandeln, dass der menschliche Organismus sie aufnehmen und verwerten kann. Wenn Sie also `Grünzeug´ essen – schwups – schon haben Sie sich, mithilfe von Kauen und Speichel, flüssiges Sonnenlicht einverleibt.“

Der praktische Arzt, Heilpraktiker und Zahnarzt Frank Jester ist nicht der erste, der auf die Lichtenergie der Pflanzen zu sprechen kommt. Sie war auch das Zentrum der Gedanken, die Dr. Maximilian Bircher-Brenner Anfang des 20. Jahrhunderts zu seiner Ernährungsreform gebracht haben welche den Beginn der Rohkostbewegung markiert.

Ein Mix aus püriertem Spinat, Banane und ungeschälter Gurke – solche Saftkombinationen sind heute nicht nur absolut in, sondern tatsächlich gesund, weil das sonnenlichtgeflutete Grünzeug die Basis bildet. Grüne Smoothies bestehen jeweils zur Hälfte aus Gemüse und Obst, vermischt mit Wasser. Dafür werden beispielsweise grünes Blattgemüse wie Spinat, Rucola oder Feldsalat mit Äpfeln, Birnen oder Erdbeeren gemischt und zusammen im Mixer mit der „Smoothie“-Funktion gehäckselt und püriert. Auch grüne Birkenblätter eignen sich zum Verzehr. Grüne Smoothies enthalten nicht nur Sonnenlicht, sondern sind auch noch reich an Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen und bringen den Körper auf Touren. Je nach Vorliebe können die frischen Zutaten zusammengestellt und in einem Standmixer – zum Beispiel dem MX 850 von Rommelsbacher – zu einem wahren Power-Getränk zubereitet werden.