Gelebte Weiterbildung: expert Praxisworkshop bei AEG

TEILEN
Bringt Theorie und Praxis unter einen Hut: Beate Giesemann, expert Akademie Gruppenleiterin für Personal- und Organisationsentwicklung.
Bringt Theorie und Praxis unter einen Hut: Beate Giesemann, expert Akademie Gruppenleiterin für Personal- und Organisationsentwicklung.

Das einjährige Weiterbildungsangebot der expert Akademie in Kooperation mit AEG ging in die zweite Praxis-Runde: Auf dem Programm stand der Praxisworkshop „Waschen und Trocknen“. In Löhne vermittelten AEG Produkttrainer den expert Verkäufern, Jungverkäufern, Quereinsteigern und Azubis im dritten Lehrjahr alles Wissenswerte zu Waschmaschinen, Waschtrocknern und Co.

„Wir bleiben der Grundstruktur des Seminars treu: Die neueste Technik wird nicht nur theoretisch erlernt, sondern durch die praktische Anwendung direkt erlebt und ausprobiert“, erklärt Beate Giesemann, expert Akademie Gruppenleiterin für Personal- und Organisationsentwicklung. Möglich machen dies insgesamt drei Module zu verschiedenen Schwerpunktthemen, die durch webbasierte Trainings, Praxisworkshops und Webinare begleitet werden. Basis für jeden Praxisworkshop sind themenspezifische e-Learnings in der expert Akademie 2.0. Bevor es zum Workshop nach Löhne ging, eigneten sich die Teilnehmer grundlegendes theoretisches Wissen an, das im Anschluss gemeinsam in der Praxis erarbeitet und umgesetzt wurde. Die AEG Produkttrainer erklärten neueste Wasch- und Trocken- Technologien und die vielfältigen Möglichkeiten der Geräte lebendig und anschaulich.

Kaffee+ im Text

Den Nutzen und Erfolg der Maßnahme bestätigen die Teilnehmer: „Ich habe sehr viel gelernt und nehme gute Verkaufsargumente und viele Tipps zur Bedarfsanalyse während des Kundengesprächs mit“, erläutert Andreas Jäger von Radio Ferner. Dies wird von Frank Hollstein, expert Geutner, bestätigt: „Die theoretischen und praktischen Anteile ergänzen sich perfekt. Auch, dass sich die Qualifizierung über einen längeren Zeitraum erstreckt, ist sinnvoll, da sich das Gelernte gut festigt.“ Der konstruktive Austausch unter den Kollegen stellt eine Bereicherung für alle Teilnehmer dar: „Für mich als Weiße Ware-Neueinsteiger sind die Gespräche mit Kollegen, die schon länger in diesem Bereich tätig sind, besonders wertvoll. So kann ich viel für meine zukünftigen Aufgaben mitnehmen“, erklärt Detlef Eitner von Radio Ferner.

Startschuss dieser intensiven Weiterbildungsmaßnahme war im Frühjahr das erste Modul zum Thema „Herde, Kochfelder und Dunstabzugshauben“. Das „Waschen und Trocknen“-Modul wird aktuell durch Webinare abgeschlossen, in denen die Themen nachbereitet und offene Fragen besprochen werden. Somit gehen die Teilnehmer bestens gerüstet, mit neu gewonnen Verkaufsargumenten in das wichtige Weihnachtsgeschäft. Das dritte Modul „Geschirrspülen und Kältetechnik“ findet im Februar 2016 statt.