fusionchef Sous Vide Prime Wasserbad: Prime-Time fürs Rinderfilet

TEILEN
Das Fusionchef Sous Vide Prime Wasserbad ist in zwei Größen erhältlich.

Das fusionchef Sous vide Prime Wasserbad gehört zu der ersten Geräten des neuen Anbieters fusionchef, der Anfang des Jahres 2013 aus der Labortechnik-Firma Julabo hervorging. Die beliefern bereits seit 2010 die Spitzengastronomie mit Wasserbädern. Ziel von Tochter fusionchef ist es, die Geräte für die schonende Garmethode auch für den Endkunden zu einem bezahlbaren Preis nutzbar zu machen. So ist das fusionchef Sous vide Prime Wasserbad mit nur 6,6 kg leicht tragbar. Es hat ein Edelstahlgehäuse mit Kunststoffboden und Kunststoffgriffen. Mit einer Größe von  29 x 37 x 30 cm passt das fusionchef Sous vide Prime Wasserbad auf jede Anrichte und bei Nichtgebrauch in jeden Schrank. Der Behälter des fusionchef Sous vide Prime Wasserbads fasst 11 Liter Wasser. Das vakuumierte Gargut wird in einem herausnehmbaren Universalgitter aufrecht im Wasser gehalten, so dass das Wasser jede Stelle des Vakuum-Beutels erreicht. Die Bedienung ist einfach gehalten und auf dem hellen Display jederzeit nachzuvollziehen.

Das fusionchef Sous vide Prime Wasserbad im Detail:

  • Edelstahlgehäuse mit Kunststoffboden und Kunststoffgriffen
  • Außenmaß TxBxH:  29 x 37 x 30 cm
  • Badgröße TxBxH: 25 x 32 x 19 cm
  • 11 Liter Fassungsvermögen
  • 1050 Watt Vollmetall-Heizelement
  • Kochkapazität 2,3 kg
  • Kochzeittimer  bis 99 Stunden
  • Arbeitstemperatur 20 bis 99 Grad C
  • PID Temperaturregelung
  • Schutzabschaltung Überhitzungsschutz
  • Perforiertes Bodengitter für thermische konvektion
  • Universalgittereinsatz aus Edelstahl
  • Abnehmbares Stromkabel

Das fusionchef Sous vide Prime Wasserbad ist ab dem 2. Quartal 2013 in ausgewählten Elektrogeschäften oder im fusionchef-Onlineshop zu einer UVP von 549,- Euro erhältlich.

Kaffee+ im Text