Silvester – Fondue: Kochbananen in Erdnuss-Soße

TEILEN
Kochbananen
(Bild: ueberdentellerrandkochen.de)

Silvester will man nicht unbedingt lange in der Küche stehen, das gab es an Weihnachten schon genug. Nein, an diesem Abend steht das Feiern im Vordergrund, ob allein vor dem Fernseher voller Comedy, ob zu zweit bei Fondue, zu viert bei Raclette oder zu 18 mit großem Silvesterbüfett.

Wenn Sie eingladen sind und etwas Essbares fürs Büfett mitbringen sollen, haben wir hier einen besonderen Vorschlag: „Kwadu nenkate“, Kochbananen in Erdnuss-Soße. Es stammt aus Ghana und ist dem Buch „Über den Tellerrand kochen“ entnommen.

Kaffee+ im Text

Das Buch ist der Beitrag von Bontu Guschke, Ninon Desmuth, Carolin Strehmel und Gerrit Kürschner zum Wettbewerb „Funpreneur“ der FU Berlin. Dabei entwickeln Studenten eine Geschäftsidee und gründen mit fünf Euro Startkapital ein Unternehmen. Die vier  haben mit Berliner Flüchtlingen gekocht und aus ihren 21 Rezepten und Fluchtgeschichten ein Buch gemacht. Mehr Infos über das großartige Projekt für und von Flüchtlinge(n) sind unbedingt hier zu lesen.

„Über den Tellerrand kochen“ ist eigentlich seit Anfang Dezember  in verschiedenen Berliner Buchhandlungen erhältlich, 2,50 Euro jedes verkauften Buches gehen an die Flüchtlingsorganisation Pro Asyl zur Unterstützung vo Projekten mit und für Asylsuchende. Doch die erste Auflage ist bereits vergriffen.  Da die zweite Auflage des Kochbuchs schon in Arbeit ist und Mitte Januar ausgeliefert wird, können Interessenten sich hier auf die Warteliste setzen lassen.

Das Rezept von Kwabena aus Ghana eignet sich jedenfalls wunderbar für viele Anlässe und ist darüber hinaus auch unglaublich köstlich!

Man nehme:

  • ein paar Kochbananen (Africa-Shop),
  • 2 Eier
  • 200g gemahlene Erdnüsse
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL frischen Zitronensaft
  • etwas Sonnenblumen- oder Rapsöl
  • ein wenig Curry, Salz und Pfeffer

Die Bananen in große Stücke schneiden, im Öl goldbraun braten und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Das Eigelb stark rühren, die gebratenen Bananen darin wenden und erneut in Öl knusprig braten. Die Zwiebeln im Öl dünsten und danach die gemahlenen Erdnüsse zugeben. Mit Curry, Zitronensaft, Pfeffer und Salz würzen und bei starker Hitze drei Minuten braten. Zum Schluss mit etwas Wasser ablöschen und unter ständigem Rühren 20 Minuten köcheln.