forsa-Umfrage über Zahnbürsten: Alles spricht für einen Wechsel!

TEILEN
Kärcher SC 6.800 C Dampfreiniger - der leistungsstarke Helfer für höchste Ansprüche
(Bild: Oral B)
(Bild: Oral B)

Erfreuliche Ergebnisse ergab eine aktuelle Umfrage von forsa im Auftrag des Oral-B blend-a-med Forschungs-Instituts unter mehr als 1000 Handzahnbürsten-Benutzern und über 500 Zahnärzten: Demnach wissen bereits 34 Prozent der Handzahnbürsten-Verwender, dass eine elektrische Zahnbürste gründlicher reinigt. Unter Zahnärzten ist die gründlichere Reinigung ohnehin längst einer der Hauptvorteile einer elektrischen Zahnbürste mit rundem Bürstenkopf gegenüber einer manuellen Zahnbürste. Außerdem sehen sie weitere wichtige Vorteile in der elektrischen Mundpflege.

 

Kaffee+ im Text

Etwa 4 von 10 Bürgern benutzen eine Elektrozahnbürste. Noch mehr sind es bei den Zahnärzten – 7 von 10 nutzen die elektrische Bürste. Das Oral-B blend-a-med Forschungsinstitut wollten es dennoch genauer wissen und beauftragte das Meinungsforschungsinstitut forsa bei Verbrauchern und Zahnärzten nachzufragen.

 

Hier sind die Ergebnisse:
90 Prozent der Handzahnbürstenverwender möchten bei der Mundpflege keine Kompromisse machen, sondern die Zahnbürste verwenden, die die Zähne am besten reinigt. Die klare Mehrheit der Zahnärzte (61 Prozent) sieht genau hier eine elektrische Zahnbürste mit rundem Bürstenkopf im Vorteil, da sie die Zähne gründlicher säubert.

Auch die einfache Handhabung einer Elektrozahnbürste spricht sich herum. Demnach sagen knapp 8 von 10 Zahnärzten (79 Prozent), dass die Pflege mit einer elektrischen Zahnbürste mit rundem Bürstenkopf leichter fällt. Außerdem verweist die überwältigende Mehrheit der Zahnärzte (75 Prozent) darauf, dass die Extras elektrischer Zahnbürsten keineswegs „Spielereien“ sind, sondern einen wichtigen Nutzen bieten. Ihrer Meinung nach spricht das Kostenargument ebenfalls zugunsten der elektrischen Mundpflege: Angesichts drohender Behandlungskosten nach unzureichender Pflege mit der Handzahnbürste erkennt die Mehrheit der Zahnärzte (62 Prozent) die elektrische Mundhygiene langfristig als entweder genauso teuer oder sogar als preisgünstiger an.

 

Fazit: mit elektrischen Zahnbürsten zu einer besseren Mundgesundheit

Bereits frühere Umfragen haben ergeben, dass elektrische Zahnbürsten mit rundem Bürstenkopf und rotierend-pulsierender Reinigungstechnologie die bessere Wahl sind. Die aktuell befragten Zahnärzte geben folgende Gründe dafür an, weshalb solche elektrischen Zahnbürsten ihrer Meinung nach die Nr. 1 sind: Sie reinigen effektiv und entfernen Plaque besser, reinigen schonend, haben eine einfache Handhabung, Extras wie zum Beispiel Timer und Andruckkontrolle und einen kleinen Bürstenkopf. Die Experten sehen daher eine große Chance in den entsprechenden Modellen. Fast 7 von 10 Zahnärzten (68 Prozent) gehen nämlich davon aus, dass sich die Mundgesundheit in Deutschland insgesamt verbessern würde, wenn mehr Bürger eine elektrische Zahnbürste mit rotierend-pulsierender Reinigungstechnologie verwenden würden.

Oral-B bietet die entsprechenden Modelle mit runden Bürstenköpfen an.