Euronics XXL Lüdinghausen: Vorweg gehen mit RWE

TEILEN
Euronics XXL: Einweihung RWE Energiepunkt
Zum Start des RWE Energiepunktes gab es Blumen für das Lüdinghausener Euronics-Team: Sebastian Knipper, Marktleiter Christian Bühne, Inhaber Frank Schipper, stellvertretender Bürgermeister Anton Holz und Mark Paffrath, Leiter Gebiet Nord für den RWE Vertrieb an Privatkunden (v.l.). Foto: Westfälische Nachrichten

Beim Stichwort SmartHome entfaltet Frank Schipper, Inhaber von Euronics XXL in Lüdinghausen, volle Leidenschaft. Gegenüber infoboard.de bekräftigte er im August letzten Jahres seinen Enthusiasmus zu diesem Thema mit den Worten: „In SmartHome sehe ich die Chance für den Fachhandel, da können wir uns profilieren, das kriegt Online so nicht hin.“

Nun vollzog der stellvertretende Euronics Aufsichtsratsvorsitzender einen weiteren Schritt in Richtung Vernetzung und SmartHome. Ende März eröffnete er einen RWE Energiepunkt in seinem Lüdinghausener Fachmarkt.

Kaffee+ im Text

Der RWE Energiepunkt bietet Beratung zu individuellen Strom- und Erdgasangeboten, Ummeldeservice bei Wohnungswechsel, Abschluss von Energielieferverträgen und Beantwortung von Fragen zur Rechnung. Neben der reinen Produktberatung für Strom und Erdgas hat sich das Angebot stark in Richtung energieeffiziente Anwendungen und moderne Energielösungen verlagert. Dazu gehören zum Beispiel interaktive Produkte und Services aus der RWE SmartHome Familie, aber auch die Unterstützung zur eigenen Stromproduktion durch RWE HomePower solar. Die Leitung des RWE Energiepunktes hat Sebastian Knipper, Mitarbeiter im Hause Euronics XXL Lüdinghausen, übernommen. Er wurde auf diese Aufgabe intensiv durch RWE vorbereitet.

Werbung Energiepunkt Lüdinghausen

Gewinnspiel Energiepunkt Lüdinghausen

„Wir runden mit diesen Services unser vielfältiges Angebot ab“, freut sich Frank Schipper. „Neben hochwertigen Elektrogeräten können wir gleich die Energie zum Betrieb der Geräte mit anbieten“. Schipper überzeugt: „Beide Unternehmen RWE wie auch Euronics XXL Lüdinghausen werden voneinander profitieren.“