EP greift nach Sparhandy

TEILEN

Im Sommer 2013 hat die ElectronicPartner Handel SE – kurz EP – eine Minderheitsbeteiligung am Kölner E-Commerce-Unternehmen Sparhandy erworben. Die Strategie dahinter:

EP forciert damit sein Mobilfunkgeschäft, gehört diese Sparte doch unstrittig zu den Wachstumstreibern in der Verbundgruppe. Mit der Minderheitsbeteiligung sollte das Potenzial, das diese Warengruppe bietet, noch stärker ausschöpft werden als bisher. Zudem sollte die Schlagkraft am Markt erhöht werden. Jetzt will EP aufstocken und mit 51% Anteilen bestimmen, welche Musik künftig bei Sparhandy gespielt wird.

Kaffee+ im Text

Sowohl beim Bundeskartellamt läuft ein Fusionskontrollverfahren (seit 6. Juli) als auch bei der Bundeswettbewerbsbehörde in Österreich (seit 7. Juli). Dort heißt der geplante Erwerbsvorgang: „Erhöhung der Anteile auf eine Beteiligung iHv 51% an Sparhandy GmbH (Köln, Deutschland) durch ElectronicPartner Handel SE (Düsseldorf, Deutschland).“ Derweil riefen es anlässlich des IFA Media Briefings vergangene Woche in Berlin die Spatzen von den Dächern, dass EP sein Telekommunikationsgeschäft demnächst wohl komplett über Sparhandy abwickeln möchte.