Electrolux Design Lab 2015 entschieden: Sicher Kochen, gesund Essen

TEILEN
Die drei Gewinner des Electrolux Design Lab stellten sich anlässlich der Gala in Helsinki dem Fotografen.
Die drei Gewinner des Electrolux Design Lab stellten sich anlässlich der Gala in Helsinki dem Fotografen.
Das Konzept „Bloom“ siegte beim Design Lap 2015 von Electrolux.
Das Konzept „Bloom“ siegte beim Design Lap 2015 von Electrolux.

Aus über 1.500 Bewerbern, unzähligen überzeugenden Konzepten und insgesamt vier schwierigen Auswahlrunden konnte sich der Brite Jordan Lee Martin im Finale des Electrolux Design Lab 2015 durchsetzen. Das Gewinnerkonzept „Bloom“ überzeugte nicht nur die Experten-Jury, sondern auch die über 200 internationalen Medienvertreter, Blogger und Electrolux Partner, die an der Preisverleihung am 15. Oktober 2015 in Helsinki teilnahmen.

Gesucht waren in diesem Jahr innovative Produkte, die Kindern das Leben erleichtern, sie faszinieren und im täglichen Leben unterstützen sollen. Mit seinem Konzept für mehr Sicherheit im Haushalt konnte der britische Designstudent Jordan Lee Martin die Expertenjury überzeugen und sich so den ersten Platz sichern.

Kaffee+ im Text

Inspirierende Ideen

Gefahren im Haushalt? Das ist Schnee von gestern, zumindest wenn es nach Jordan Lee Martin geht. Der Brite überzeugte bei der Preisverleihungsgala mit seinem Konzept „Bloom“. Im Fokus: Kindern die Küche durch die Verbindung aus digitalem Lernen und praktischer Anwendung mit Spaß näher zu bringen und ein Stück sicherer zu machen. „Besonders überzeugte uns der tatsächliche Bedarf nach dieser Lösung aber auch die ästhetisch ansprechende Umsetzung der Idee“, erklärt Lars Erikson, Senior Vice President Electrolux Design, und Vorsitzender der Jury. Und: „Das Konzept hat Potenzial für verschiedenste Lebensbereiche und kann es schaffen, Kinder emotional anzusprechen und zu motivieren.“ Mehr zum Siegerkonzept gibt es im Netz unter: http://electroluxdesignlab.com/2015/submission/bloom/

„Reales Problem und dringender Lösungsbedarf.“ So begründete die Jury den zweiten Platz für Dominykas Budinas mit seinem Konzept „Airshield”, einem Kinderwagen, der ein reines und sauberes Mikroklima erzeugt: (http://electroluxdesignlab.com/2015/submission/air-shield/ ). Diese Lösung könnte so nicht nur für ein gesünderes Leben unserer Kinder sorgen, sondern sogar Leben retten.

Man nehme ein kultiges Produkt und schreibe ihm eine komplett neue Aufgabe zu: QH von Jeongbin Seo aus Südkorea sicherte sich so Platz drei des Wettbewerbs. Das Konzept überzeugte die Expertenjury durch die gelungene Verbindung eines Luftreinigers mit einem Hula Hoop Reifen. Mehr unter: http://electroluxdesignlab.com/2015/submission/q-hquadruple-h/ .

Das Electrolux Design Lab fordert Designstudenten in aller Welt auf, neue Ideen für den Haushalt der Zukunft vorzustellen. Ziel des Wettbewerbs ist es, den Designnachwuchs anzuregen und zu fördern. Der Wettbewerb unterstreicht das Engagement von Electrolux als wegweisenden Entwickler von Haushaltsgeräten, indem er frische, innovative Ideen inspiriert und das Unternehmen in Kontakt mit den besten Nachwuchstalenten der Welt bringt. Der Sieger des Electrolux Design Lab gewinnt ein sechsmonatiges bezahltes Praktikum in einem der globalen Designzentren von Electrolux.