e-masters: TV-Kampagne übertrifft kühnste Erwartungen

TEILEN
e-masters: Erfolgreich mit TV-Spots.
e-masters: Erfolgreich mit TV-Spots.

Mit der TV-Kampagne „intelligent modernisieren“ liefen auf sechs Fernsehsendern den ganzen Januar drei verschiedene Spots zu diesem Thema. Insgesamt 1.124 Schaltungen erzielten 177 Millionen Kontakte, was einer Nettoreichweite von über 31 Millionen TV-Zuschauern in der großen Zielgruppe 14+ entspricht. Dazu e-masters Geschäftsführer Jens Gorr: „Wir wollten interessierte Haus- und Wohnungsbesitzer ermuntern, unser Internetportal zu besuchen, sich dort zu informieren und nach einem e-masters Fachbetrieb zu suchen.

Die Rückläufe zeigen deutlich, dass wir noch drei weitere Gruppen ansprechen und überzeugen konnten. Zum ersten unsere e-masters Mitglieder. Zum zweiten registrierten wir zahlreiche Anfragen von Elektro-Fachbetrieben, die sich aufgrund der Fernsehspots direkt entschlossen hatten, e-masters Mitglied werden zu wollen. Und zum dritten wurden wir von zahlreichen Herstellern angesprochen, ob und wie sie Partner unserer Initiative `intelligent modernisieren´ werden könnten.“

Kaffee+ im Text

Marco Lühmann, der bei e-masters verantwortliche Projektleiter für die Kampagne, zeigte sich hocherfreut: „Die Spots haben reges Interesse der potenziellen Kundschaft geweckt. So nahmen beispielsweise die Besuche auf dem Internetportal www.intelligent-modernisieren.de um bis zu 900 % gegenüber durchschnittlichen Klickraten zu. Über 80 Prozent der Besucher im Januar waren sogar neue Nutzer, d. h. sie waren zuvor noch nie auf der Internetseite gewesen. Dabei war auch zu beobachten, dass sie die Seite anklickten, nachdem sie einen der Spots gesehen hatten.

Rasant gestiegen ist im Januar die Menge der Suchanfragen nach `intelligent modernisieren´ bei Google. Wir erreichten im Januar beispielsweise an einem Tag die Top-Klickrate von 65 %, wenn man die Aktionen nach Anzeige der Onlinewerbung betrachtet. Insgesamt erschienen unsere Anzeigen bei Google über sechs Millionen Mal, nachdem Suchbegriffe rund ums intelligente Modernisieren eingegeben wurden.“