Die Spinne – ein Glücksbringer im neuen Jahr

TEILEN

Wenn Sie in den ersten Tagen des neuen Jahres eine Spinne in Ihrem Haus entdecken, freuen Sie sich: Sie trägt das Glück ins Haus. Zitterspinnen und Winkelspinnen sind nützlich und für Menschen harmlos. Sie vernichten auf natürlich Weise Ungeziefer, das wirklich schädlich ist, darunter zum Beispiel Spinnmilben und Hausstaubmilben, die sich zu Tausenden in jedem Bett und jedem Teppich aufhalten. Spinnen können hunderte davon in kurzer Zeit vernichten.

Leider bedienen Spinnen nicht das Kindchen-Schema, das uns bei Babys und Welpen in Verzückungsrufe ausbrechen lässt. Viele Menschen empfinden den Anblick als unangenehm bis erschreckend und greifen zum Staubsauger, um die Tiere einzusaugen. Doch das ist Tierquälerei – die Spinnen leben im Staubsauger weiter, und wenn sie den Ausgang finden, krabbeln sie auch aus dem Beutel wieder heraus. Besser ist es, ein Glas über die Spinne zu setzen und ihr ein Blatt Papier unterzuschieben. Dann lässt sie sich ganz leicht ins Freie transportieren. Wer Spinnen trotz ihres Nutzens  im Haus vermeiden möchte, sollte an Haus- und Hoftüren Kältefänger installieren,  Fußleisten und unbenutzte Steckdosen kontrollieren und ggf. abdichten. (Bild: Christian Lung, Pixelio.de)

Kaffee+ im Text