Die perfekte Küchenmaschine – worauf muss ich achten?

TEILEN

Eine gute Küchenmaschine kann das Leben um ein Vielfaches erleichtern. Sie übernimmt das Raspeln, Kneten, Schlagen und Zerkleinern von Zutaten. Ein Multifunktionsgerät auf das viele Köche und Hausfrauen nicht mehr verzichten wollen. Dennoch steht man vor dem Kauf erst einmal vor dem Problem aus der Vielzahl der angebotenen Modelle, die perfekte Maschine für den eigenen Haushalt herauszufiltern. Doch worauf sollte man beim Kauf einer Küchenmaschine wirklich achten?

Einsatzbereiche
Zunächst einmal muss man sich Gedanken darüber machen, wofür man die Küchenmaschine benutzen will. Denn während manche nur Teig kneten können, bieten andere das volle Programm vom Häcksler bis zum Fleischwolf. Ein geringerer Funktionsumfang bedeutet normalerweise auch einen niedrigeren Preis, weswegen man sich fragen sollte, ob man alle gebotenen Funktionen tatsächlich brauchen kann oder ob man mit einer günstigeren Maschine nicht genauso glücklich wird.
Dann sollte man sich ebenso überlegen, wie oft die Maschine in Gebrauch sein wird. Wer viel kocht, der wird das praktische Gerät genauso häufig einsetzen, wie sein Küchenmesser. Wer jedoch nur gelegentlich kocht und Arbeitsschritte, wie Teig kneten oder Möhren reiben nur sehr selten vollzieht, sollte vom Kauf einer teuren Hightech-Maschine absehen. Denn für ein Gerät, das die meiste Zeit ungenutzt im Schrank steht, sollte man kein Vermögen ausgeben.

Kaffee+ im Text

Leistungsvermögen
Wer davon überzeugt ist, sich den praktischen Küchenhelfer zuzulegen, der sollte einige Basisdaten beachten. Zum einen geht es darum zu wissen, welche Leistung er erbringen muss. Bei kräftezehrenden Tätigkeiten, wie Teig kneten oder Sahne schlagen, sollte das Wunschmodell mit mindesten 700 Watt Leistung arbeiten. Leichtere Aufgaben, wie Gemüse reiben, erledigt die Maschine schon problemlos bei 500 Watt.
Auch auf das Mindestfassungsvermögen der Rührschüssel sollte man achten. Denn wem es normalerweise schon ausreicht geringe Mengen zu bearbeiten, der sollte darauf achten, dass das Fassungsvermögen nicht erst bei 4 Litern beginnt. Ein Zweipersonenhaushalt kommt in der Regel mit einem Volumen von 2 bis 4 Litern gut aus.

Sicherheit und Reinigung
Eine Küchenmaschine birgt eine Menge Gefahren in sich. Man kann sich schneiden, das Gerät kann überhitzen oder bei schlechter Standfestigkeit über die Arbeitsplatte hüpfen. Viele Küchenmaschinen bieten deswegen Sicherheitsaufsätze, Überlastungsschutz, eine Stopp-Funktion und ein hohes Eigengewicht. Wenn diese Dinge nicht vorhanden sind, dann sollte man von dem Gerät am besten die Finger lassen. Zur besseren Reinigung ist es unabdingbar, dass sämtliche Teile der Küchenmaschine spülmaschinenfest und zerlegbar sein. Denn kleine Einzelteile lassen sich meist einfacher säubern als große und unhandliche Komponenten.