Die „Kleinen“ der BSH: Klare Botschaften am PoS

TEILEN
BSH Kleingeräte stellt neu PoS-Hilfen vor.
BSH Kleingeräte hat PoS-Hilfen überarbeitet.

Im Bereich der kleinen Hausgeräte haben Bosch und Siemens ihren Point of Sale-Auftritt überarbeitet. Der jeweilige Markenauftritt soll Impulse setzen und ein klares Profil vermitteln, damit sich der Käufer mit der Marke identifizieren kann. Mit einer Mischung aus aufmerksamkeitsstarken Headlines und Visuals sowie einer prägnant formulierten Produktinformation setzt BSH jetzt auf eine konsistente, klare und eindeutige Kommunikation im Handelsregal. Komplexe und zu technische Begrifflichkeiten werden vermieden; die Vorteile des Geräts klar kommuniziert.

Darüber hinaus wurden die permanenten und flexiblen Regalsysteme komplett überarbeitet. Das permanente Regalsystem ermöglicht eine hochwertige Produktpräsentation, ist modular aufgebaut und lässt sich in die handelsüblichen Regalsysteme adaptieren. Weiterhin garantieren ein abgestimmtes Lichtkonzept und das hinterleuchtete Markenlogo eine hohe Fernwirkung und somit eine starke Markenpräsenz. Integraler Bestandteil des Konzepts ist auch die PoS-Kommunikation. So runden Monitore für Filme und Kommunikationsflächen für Kampagnenmotive den Gesamtauftritt der Marken effektiv ab.

Kaffee+ im Text

Das flexible Regalsystem 2.0 (FRS) legt den Fokus auf die Produktinszenierung. Die zugehörige Produktinformation liefert die entsprechende Nutzenargumentation. Die Präsenter sind leicht platzierbar und passen sich jedem Verkaufsraum optimal an. In Kombination mit dem Sockel bietet das FRS auch die Möglichkeit einer Zweitplatzierung, beispielsweise für temporäre sowie themenbezogene Aktionen.

Ein besonderes Highlight ist der Leitfadenfächer zum EU-Energielabel bei Staubsaugern. Die PoS-Information „Optimal beraten mit dem neuen Energielabel“ gibt Antworten zu den Werten des Labels und deren Bedeutung. Es schafft eine solide Wissensbasis für den Handel selbst wie auch für dessen Kunden.

Alle Aktivitäten werden vor Ort im Ladengeschäft ergänzt und unterstützt durch ein sechsköpfiges PoS-Beraterteam innerhalb des BSH Kleingeräte-Vertrieb in Deutschland unter Führung von Peter Wanderl, Leiter PoS/Sell-Out Management.