Der Testsieger: Grundig effizient und leistungsstark

TEILEN
Stiftung Warentest Grundig Testsieger Hybridtrockner
Testsieger bei der Stiftung Warentest: Hybridtrockner GTA 38267 G von Grundig.

Hier kommt der Sieger im Wäschetrockner-Test der Stiftung Warentest: Der Hybridtrockner GTA 38267 G von Grundig führt das Testfeld mit einer Gesamtnote von 1,7 an. Überzeugen konnte der Trockner sowohl in der Kategorie Trocknen als auch in puncto Handhabung, Sicherheit und Verarbeitung. Besonders stark schnitt der GTA 38267 G in der Testkategorie Umwelteigenschaften ab, in der er dank Energieeffizienzklasse A+++ und seines geräuscharmen Inverter EcoMotors die Note „sehr gut“ (1,3) erhielt.

Seine starke Trocken-Leistung verdankt der GTA 38267 G vor allem seiner Wärmepumpentechnologie. Das effektive Trocknungssystem mit maximaler Kondensationswirkung sorgt dafür, dass über 91 % weniger Feuchtigkeit in den Raum abgegeben wird. Die Textilien werden dabei mit einer relativ niedrigen Temperatur von 55°C und einer verbesserten Trommelbewegung sehr schnell aber gleichzeitig sehr sanft getrocknet. Dank des bürstenlosen Inverter EcoMotors verbraucht der Trockner außerdem 70 % weniger Energie und konnte bei den Testern auch mit einer reduzierten Lautstärke von nur 66 dBA punkten.

Kaffee+ im Text

Auch in der Kategorie „Handhabung“ konnte der Hybridtrockner GTA 38267 G überzeugen: Mit 8 kg Beladungskapazität und 14 Trocknungsprogrammen ist der Hybridtrockner GTA 38267 G den verschiedensten Anforderungen beim Trocknen gewachsen. Wenn es einmal schnell gehen muss, sorgt die praktische ExpressDry-Funktion dafür, dass eine Ladung von 8 kg in nur 115 Minuten getrocknet werden kann und macht den GTA 38267 G damit zu einem der Schnellsten seiner Klasse.

Navigation für Serien<< Beko: Alles in trockenen Tüchern