Der Herbst naht: Kürbissuppe mit feiner Rauchnote

TEILEN
Apfel Kürbissuppe (Bild: Red Arrow)
Apfel Kürbissuppe (Bild: Red Arrow)

Der Herbst naht, und mit ihm kommt die Lust auf warme Suppen und Eintöpfe. Und die dürfen dann auch gern mal deftig sein. Bisher hat man dafür Schinken oder Speck in Kartoffel oder Kürbissuppe mit gekocht. Wer die Rauchnote mag, aber auf Fett verzichten möchte, erzielt den gleichen Geschmack mit rauchigem Schinkenpulver. Wer vegan kochen möchte, der greift auf Raucharomen zurück. Die gibt es flüssig oder in Kombination mit geräuchertem Salz, Paprika oder Pfeffer von Red Arrow.

Lediglich wenige Gramm des geräucherten Pulvers, das im praktischen Streuer erhältlich ist, müssen hierzu in die Suppe gegeben werden. Für eine etwas schärfere Note sorgt der geräucherte Pfeffer mit seinem pikant-rauchigen Geschmack, eine Prise Exotik bringt die geräucherte spanische Paprika des Raucharomenspezialisten in die Suppe. Diese kommt – ebenso wie der geräucherte Pfeffer – völlig ohne tierische Inhaltsstoffe aus und ist daher auch für Vegetarier und Veganer geeignet. Und auch im Rahmen eines Diätplans bieten die Produkte einen Vorteil: Um den gewünschten rauchigen Geschmack zu erzielen, ist es nicht erforderlich, zunächst Speck oder Fleisch in Fett anzubraten. Das patentierte Verfahren von Red Arrow, bei dem Raucharomen aus gereinigtem Rauch gewonnen werden, ermöglicht außerdem einen unbeschwerten Genuss: Unbehandelte Sägespäne verglimmen unter kontrollierten Bedingungen und unter Ausschluss von Sauerstoff im Raucherzeuger. Danach werden im Trinkwasser die Rauchgase auskondensiert und in anschließenden Filterverfahren von unerwünschten Bestandteilen wie Asche, Teer und polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) gesäubert. Das gewonnene reine Raucharoma kann als Pulver in die Suppe gestreut oder als Flüssigkeit hinein geträufelt werden. So verleiht es dem Gericht die gewünschte rauchige Note – übrigens nicht nur der Kürbissuppe, sondern auch der Kartoffel-, der Grünkohl- und vielen weiteren Suppen.

Kaffee+ im Text

Apfel-Kürbis-Suppe mit Crouton

(für 4 Personen)

Zutaten:

  • 500 g Butter
  • 400 g Hokkaidokürbis
  • 100 g Zwiebeln
  • Ca. 1 Apfel (100 g)
  • ½ TL Curry
  • ½ TL Kurkuma
  • 200 g Koskosmilch
  • 200 g Sahne
  • 300 ml Milch
  • 100 ml Apfelsaft
  • Salz, Muskat, Pfeffer
  • Red Arrow Rauchsalz und -pfeffer je nach gewünschtem Rauchgeschmack

Zubereitung:

  • Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Kürbis waschen, entkernen und in Würfel schneiden. Den Apfel waschen, entkernen und klein schneiden.
  • Die Zwiebeln in Butter anschwitzen, Apfel und Kürbis dazugeben und mit anschwitzen. Mit Curry und Kurkuma bestäuben, anschwitzen und mit Kokosmilch, Sahne, Milch und Apfelsaft auffüllen. Dies bei kleiner Hitze köcheln lassen bis der Kürbis weich ist.
  • Die Suppe pürieren und durch ein Sieb passieren. Mit Salz, Pfeffer, Muskat, dem Rauchsalz und -pfeffer abschmecken.
  • Für die Croûtons von zwei Scheiben Toastbrot die Rinde abschneiden, in kleine Würfel ca. 1×1 cm schneiden und in der Pfanne goldgelb anrösten.
  • Mit kleinen Butterflocken (50 g) belegen und die Butterflocken schmelzen lassen. Die Croûtons mit Salz und Pfeffer abschmecken.