Chicago ruft zur International Home + Housewares Show

TEILEN
Logo international home + housweware show 2015
Logo international home + housweware show 2015

Was den deutschen Fachbesuchern ihre Ambiente, ist den Amerikanern ihre International Home + Housewares Show in Chicago. Vom 7. bis 10. März sind dann die Messetore am Lake Michigan geöffnet. Rund 60.000 Fachbesucher werden auf über 2.100 Aussteller treffen, darunter auch auf viele renommierte Austeller aus dem Bereich Elektrokleingeräte.

Im Ausstellungssektor „Wired + Well“ ist ein umfangreiches Angebot an Elektrokleingeräten zu sehen.
Im Ausstellungssektor „Wired + Well“ ist ein umfangreiches Angebot an Elektrokleingeräten zu sehen.

Nach Angaben der International Housewares Association, Veranstalter der Messe im McCormick Center, werden die Aussichten auf dem US-Markt sehr positiv beurteilt. Die Konsumenten sehen ihre wirtschaftliche Lage deutlich verbessert. Ferner erholt sich der Immobilienmarkt. Hinzu kommen Trends, die wir auch aus dem heimischen Gefilden kennen: Insbesondere die Hinwendung zu einem immer gesünderen Lebensstils und zum genüsslichen, gemeinsamen Kochen am eigenen Herd. Das „Cooking Theatre“ auf der kommenden International Home + Housewares Show ist ein Indiz für diese Entwicklung. Eine englischsprachige Auflistung der maßgeblichen US-Trends – Elektroprodukte sind unter der Rubrik Wired + Well zu finden – wie auch eine Übersicht zu Sonderschauen und Vorträgen gibt es »hier.

Kaffee+ im Text

Ebenfalls lohnt ein Blick auf die Präsentation “gia Showcase.“ Um den „Global Innovation Award (gia)“ bewerben sich über 25 Top-Händler aus der ganzen Welt. Hier gibt es neue Ideen und speziell Anregungen, sich als stationärer Händler vom Internet-Business signifikant abzusetzen.

Deutscher Kooperationspartner der US-Messe ist die EK/servicegroup. In Bielefeld wie auch unter www.housewares.org gibt es zusätzliche Informationen für einen Messebesuch.