CE China öffnete ihre Messetore

TEILEN
Ready for ribbon cutting: Die Initiatoren der CE China stehen bereit, das rote Band zu durchschneiden.
Ready for ribbon cutting: Die Initiatoren der CE China stehen bereit, das rote Band zu durchschneiden.
Es ist vollbracht. Die CE China kann beginnen.
Es ist vollbracht. Die CE China kann beginnen.

Heute Morgen in der chinesischen Metropole Shenzhen: Die Messe CE China, „A Global IFA Event“ ging mit dem traditionellen Durchschneiden des roten Bandes an den Start. Rund 150 Aussteller präsentieren sich in dem modernen Messegelände von Shenzhen, allen voran deutsche Hausgeräte Hersteller wie Kärcher, Melitta sowie Severin. Beeindruckende Auftritte der Marken Bosch und Siemens, wie wir sie von der IFA aus Berlin kennen, dominieren den ersten Eindruck der CE China.

Auffällig auch: Die Chinesen scheinen europäische Kaffeekultur zu lieben. Bosch, Siemens, Severin wie auch Jura zeigten ein umfangreiches Angebot ihrer Kaffeevollautomaten.

Kaffee+ im Text

Dr. Christian Göke, CEO der Messe Berlin, unterstrich anlässlich der Eröffnung, dass die Messe Berlin bzw. das IFA-Team, mit Geduld, Ausdauer und Konsequenz an dem neuen Engagement in China arbeite. Ausführlich wird infoboard.de im nächsten Business-Newsletter über die neue Messeaktivität der IFA berichten.

Miss IFA umringt von charmanten chinesischen Hostessen.
Miss IFA umringt von charmanten chinesischen Hostessen.
CE China: Ein erster Überblick.
CE China: Ein erster Überblick.
Markenauftritte, wie man sie von der IFA aus Berlin kennt.
Markenauftritte, wie man sie von der IFA aus Berlin kennt.