BSH: Neuer Ausbildungsjahrgang

TEILEN
Los geht’s: Sechs Schulabgänger haben ihre Ausbildung bei der BSH in Nauen begonnen.
Los geht’s: Sechs Schulabgänger haben ihre Ausbildung bei der BSH in Nauen begonnen.

Sechs Schulabgänger haben ihre Ausbildung bei der BSH Hausgeräte GmbH am Standort Nauen begonnen. Standortleiterin Petra Drotbohm, Personalleiter Robert Ullrich und Ausbildungsleiter Detlef Kirschke begrüßten die angehenden Mechatroniker – darunter auch eine weibliche Auszubildende. „Hier erlernen sie einen zukunftsorientierten Beruf in einem modernen Produktionsumfeld. Die jungen Leute werden zu künftigen Fach- und Führungskräften ausgebildet, die entscheidend zur Entwicklung unseres Standorts beitragen“, so Kirschke.

Während der dreieinhalb Jahre Ausbildungszeit lernen die Auszubildenden im Werk und in der Berufsschule in Berlin alle theoretischen Inhalte und praktische Fertigkeiten in den Bereichen Mechanik, Elektronik und Informatik. Zusätzlich zeigt ein dreiwöchiges Auslandspraktikum die vielfältigen Perspektiven im internationalen BSH-Konzern auf. Die BSH in Nauen ist mit rund 600 Mitarbeitern ein wichtiger Arbeitgeber in Brandenburg. Jährlich werden hier bis zu 600.000 Waschmaschinen gefertigt.

Kaffee+ im Text