Brandrisiko: Indesit bessert nach

TEILEN

Die Indesit Company S.p.A. startet eine Reparaturkampagne zur Abstellung potentieller Sicherheitsprobleme mit einigen Altprodukten. Die Aktion konzentriert sich auf Wäschetrockner, die zwischen April 2004 und Oktober 2015 unter den Markennamen Hotpoint-Ariston und Indesit verkauft wurden.

Im Zuge der Übernahme von Indesit durch die Whirlpool Corporation im Oktober 2014 untersuchte Indesit in diesem Jahr Unfallberichte, in welche zwei ihrer Herstellungsplattformen für Trockner verwickelt waren. Der Sachverhalt wurde den zuständigen Behörden gemeldet. Die Abwägungen ergaben, dass eine Nachbesserung der betroffenen Trockner notwendig sei. Indesit setzte Veränderungen in der Herstellung um, damit die nach Oktober 2015 produzierten Wäschetrockner dieses Problem nicht mehr aufweisen.

Kaffee+ im Text

Bereits verkaufte Produkte sollen nachgebessert werden. Die Verbraucher können ihre betroffenen Wäschetrockner bis zur Nachbesserung weiter verwenden, sofern sie die Trockner während des Betriebs nicht unbeaufsichtigt lassen. Wenn die Nachbesserungen nicht durchgeführt werden, kann in einigen seltenen Fällen ein Überschuss an zurückbleibenden Flusen mit dem Heizelement in Kontakt kommen und ein Brandrisiko darstellen.

Alle Verbraucher mit zwischen April 2004 und Oktober 2015 gekauften Wäschetrocknern der betroffenen Marken sind aufgerufen, die Website http://www.indesithotpointsafety.com zu besuchen oder sich unter der Nummer 0800 90 70 508 zu melden. In Terminabsprache kommt dann ein Techniker, der den Wäschetrockner kostenlos nachbessert.