Beko + Basetball = Brand Awareness verdreifacht!

TEILEN
Erfolgreiches Sport-Sponsoring: Sühel Semerci, Geschäftsführer von Beko.
Erfolgreiches Sport-Sponsoring: Sühel Semerci, Geschäftsführer von Beko.

Vom TV-Spot über Banner-Werbung bis hin zur Präsentation im Handel: Beko ist seit der Saison 2009 / 2010 Hauptsponsor und Namensgeber der Beko Basketball Bundesliga (BekoBBL). Vor über 150 interessierten Branchenvertretern der Sport-Sponsoring-Szene gab Sühel Semerci, Geschäftsführer der Beko Deutschland GmbH, in der Frankfurter Commerzbank Arena Einblicke in das erfolgreiche Sponsoring-Engagement der Marke. Anlass war der erste Naming Right Summit auf dem Verantwortliche aller Branchen das Thema Naming Right auf unterschiedliche Weise beleuchteten und diskutierten.

Vor Ort stellte Sühel Semerci heraus, dass sich Basketball als Sportart in Deutschland sehr positiv entwickelt – und davon natürlich auch die Marke Beko profitiert. „Insgesamt konnten wir unsere Brand Awareness in den vergangenen fünf Jahren verdreifachen“, erläuterte Sühel Semerci. Auch der Marktanteil von Beko habe sich mehr als verdoppelt. Beko nutzt zahlreiche Formate, um das Namenssponsoring zu aktivieren. Hierzu zählen Marketing- und Promotionsmaßnahmen am und auf dem Spielfeld sowie Trailer und Spots zu den Spielen auf Sport1 und den Plattformen der Deutschen Telekom.

Kaffee+ im Text

Weiter ging Sühel Semerci darauf ein, dass die Produkte von Beko für immer mehr Deutsche qualitativ hochwertige und energiesparende Helfer im Haushalt sind. Auch für den Handel ist die Hausgerätemarke zu einem vertrauenswürdigen Partner geworden: Immer mehr Handelspartner entscheiden sich aufgrund der langfristigen Ausrichtung und der vernünftigen Preispolitik für Beko – aktuell doppelt so viele wie noch vor drei Jahren. Die Aktivitäten der Hausgerätemarke im Markt sind mit dem Basketball-Engagement verzahnt. So sind Hinweise auf die BekoBBL auf allen Printmaterialien und Geräte-Aufklebern integriert. Auf Messen wie der IFA im September 2015 werden die sportlichen Aktivitäten sowohl optisch als auch durch Sonderaktionen eingebunden.