Bauknecht in OWL: Für Geschmacksentdecker

TEILEN
Gut Böckel ist in diesem Jahr ein unbedingtes Muss: Fachwerk trifft Technologie – Bauknecht trifft privileg.
Gut Böckel ist in diesem Jahr ein unbedingtes Muss: Fachwerk trifft Technologie – Bauknecht trifft privileg.

Gut Böckel in Rödinghausen wird sich anlässlich der Küchenmeile A 30 zum Schauplatz einer Vernissage verwandeln: Bauknecht macht aus seinem Showroom eine Kunstausstellung. Unter dem Motto „Meisterwerke der modernen Küche“ präsentiert sich der Hersteller erstmals von 17. bis 22. September Seite an Seite mit privileg, einer weiteren Marke aus dem Hause Whirlpool. Die einzelnen Exponate sind mit Tafeln versehen, die die Entstehungsgeschichte des Produkts erzählen.

„Unsere Ausstellung schafft eine inspirierende Atmosphäre für einen intensiven Austausch und gute Gespräche mit unseren Händlern“, frohlockt Jens-Christoph Bidlingmaier, Geschäftsführer von Bauknecht und privileg in Deutschland. Und: „Unsere hochwertigen Produkte, neue Designlinien für 2017, durchdachte Vertriebsmodelle für unsere Fachhändler – mit all dem werden wir uns anlässlich der M.O.W. einmal mehr als starker Partner des Handels beweisen.“

Kaffee+ im Text

Bauknecht stellt seinen Handelspartnern zum ersten Mal die neuen Einbaugeräte-Designlinien 2017 vor. Unter der Maxime „Für echte Geschmacksentdecker“ zeigt das Unternehmen Backöfen, Kochfelder, Dampfgarer, Mikrowellen & Co. Mit seiner 50-jährigen Geschichte bietet privileg nun auch im Einbaubereich Hausgeräte, mit einem überzeugenden Preis-Leistungsverhältnis. Da Whirlpool in diesem Jahr den IFA-Auftritt „schwänzt“, bietet Gut Böckel die adäquate, exklusive Bühne für die Inszenierung der Bauknecht-Neuheiten.