AO.de bereits in Deutschland mit Vollgas gestartet

TEILEN

Jetzt ging alles noch viel schneller als eh’ schon erwartet: AO, das britische Online-Handelsunternehmen für Hausgeräte, das nicht weniger als den deutschen Markt für Hausgeräte revolutionieren will, ist seit dem 1. Oktober mit „fantastischen Marken“ (u.a. AEG, Bauknecht, Beko, Bosch, LG, Neff, Samsung, Siemens) online. „Wir wollen mittelfristig der führende Online-Händler für Haushaltsgeräte in Europa werden“, erklärt Deutschland-Geschäftsführerin Janina Rustige selbstbewusst die Ziele des lupenreinen Hausgeräte-Onliners. In Großbritannien finden mittlerweile rund 41 % aller Käufe von Hausgeräten online statt. Hierzuland besitzt der Onlinehandel einen Marktanteil von 14 %. Also noch reichlich Luft nach oben.

Für den Unternehmensgründer und CEO von AO, John Roberts, ist Deutschland das Sprungbrett aller Ambitionen, mittelfristig der führende Online-Händler für Haushaltsgeräte in Europa zu werden. Noch Ende August sah der sportliche Zeitplan einen Start „bestenfalls noch vor dem Weihnachtsgeschäft, spätestens aber bis Ende März 2015“ vor. Schnee von gestern, AO ist da! „Wir konnten nicht warten, den deutschen Verbrauchern einen bessseren Weg des Einkaufs, so wie es die Verbraucher in Großbritannnien kennen, zu ermöglichen“, sagt Roberts.

Kaffee+ im Text

Tiefpreisgarantie rund um die Uhr

Und so versteht AO Kundenorientierung: Die Hausgeräte können – mit Tiefpreisgarantie – rund um die Uhr online bestellt. Alle Bestellungen bis 20 Uhr sollen am nächsten Tag (außer sonntags) angeliefert werden. In einem Termin, so verspricht es AO, wird das Neugerät geliefert, angeschlossen und auf Wunsch das Altgerät zum Recycling mitgenommen, lezteres in den ersten beiden Oktober-Wochen sogar kostenlos. Darüber hinaus gewährt AO seinen Kunden eine Rückgabefrist der Ware von bis zu 30 Tagen. Roberts: „Wir glauben, das wird den Weg, wie Hausgeräte in Deutschland verkauft werden, wie in Großbritanien neu definieren.”