Amica will erneut zweistellig wachsen

TEILEN
Martin Büttner, Geschäftsführer von Amica
Martin Büttner Geschäftsführer von Amica, steht ein herausforderndes Jahr 2015 bevor.

Nach dem Geschäftsverlauf 2014 mit einem Umsatzwachstum von etwa 30 % auf 109 Mio. EUR Euro in der deutschen Amica-Vertriebsorganisation prognostiziert Amica International erneut ein zweistelliges Wachstum im laufenden Jahr. „Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass wir als Allkanal-Anbieter gerade in fachhandelsorientierten Vertriebskanälen des kooperierten Elektrofachhandels ebenso wie bei Möbelfachhändlern und Küchenstudios signifikante Zuwächse verzeichnen konnten“, so Geschäftsführer Martin Büttner. Auf dieser Basis plant Amica auch für 2015 ein zweistelliges Umsatzplus. In Polen, wo Amica Marktführer im Hausgerätebereich ist, verzeichnete die Gruppe 2014 mit etwa 20 % Plus gegenüber Vorjahr ein weiteres respektables Ergebnis.

Innovationsoffensive

Hinter diesen Zahlen steht eine Innovationsoffensive mit zahlreichen neuen Modellen in allen Sortimentsbereichen, die auf der IFA 2013 und 2014 Premiere feierten. Neben attraktiver „Hülle“ setzt der Hersteller auf das durchdachte Innenleben, wie zum Beispiel die Vernetzungsmöglichkeit untereinander für das Haus der Zukunft.

Kaffee+ im Text

Im Produktportfolio unterstreicht Amica seinen Anspruch als Vollsortiment-Anbieter mit einer Range neuer Waschmaschinen mit großen Beladungsmengen. Ein breites Sortiment von Einbau-Kühl- und Gefriergeräten mit verbesserter Innenausstattung, oder ein noch umfangreicheres Produktangebot bei Gas- und Induktionskochfeldern sowie Geschirrspüler in Klasse A+++ sind weitere Beispiele.

Intensive Kundenbetreuung

Mit der Umstellung der Vertriebsorganisation auf eigene Außendienstmitarbeiter – aktuell elf unter der Leitung von Andreas Hahne – zusammen mit sechs Key-Account-Managern sind die Weichen auf eine noch intensivere Kundenbetreuung gestellt.

Aufgrund des starken Wachstums wird das Unternehmen Mitte des Jahres alle Mitarbeiter des Service-Centers innerhalb von Ascheberg in ein neues Kundendienstzentrum unterbringen. Offiziell eingeweiht wird das Kundendienstzentrum am 19. Juni.