Amica mit starkem IFA-Auftritt

TEILEN
Will mit Amica weiterhin stärker als der Markt wachsen: Geschäftsführer Martin Büttner.
Will mit Amica weiterhin stärker als der Markt wachsen: Geschäftsführer Martin Büttner.

Die Amica Gruppe wächst weiter. Für 2016 wird ein Jahresumsatz von mehr als 600 Mio. EUR prognostiziert. Die deutsche Tochtergesellschaft Amica International, die zwischen 2013 und 2015 ihren Umsatz um 53 % steigern konnte, hat daran einen bedeutenden Anteil. „Auch für 2016 wollen wir für Amica International deutlich stärker als der Markt wachsen und mit über 100 Mitarbeitern den Umsatz zweistellig steigern“, erklärt Geschäftsführer Martin Büttner.

Um dieses Wachstum zu realisieren setzt Amica auf neue Produkte, die auf der IFA in Halle 7.1b | Stand 101 Premiere feiern. Die Besucher erwartet „ein bunter Strauß an interessanten Neuheiten“ mit Modellen aus den Bereichen Kochen, Kühlen, Gefrieren, Waschen und Spülen. In einer eigenen Präsentation sind zudem die Tochtergesellschaften GRAM aus Dänemark, Hansa Haushaltsgeräte aus Russland und CDA aus England in Berlin zu sehen.

Kaffee+ im Text
Navigation für Serien<< Caso: Die Vielfalt entdeckenApp in die Küche! >>