Ambiente 2016 mit Ethical Style Guide

TEILEN
Partnerland der Ambiente 2016 ist Italien.
Partnerland der Ambiente 2016 ist Italien.

Vom 12. bis 16. Februar 2016 trifft sich die Konsumgüterbranche zur „Ambiente“ in Frankfurt am Main. Mit dem Ethical Style Guide bietet die Messe erstmals Orientierung in einem höchst komplexen globalen Angebotssegment. Anhand von Kategorien wie ‚Eco-Friendly Materials‘, ‚Fair & Social Production‘, ‚Re-/Upcycling Design‘, oder ‚Handmade Manufacturing‘ informiert der Ethical Style Guide über die unterschiedlichen Aspekte.

Die Stände von ethisch und/oder nachhaltig produzierenden Ausstellern sind über den Guide einfach auffindbar und entsprechend gekennzeichnet. Eine Jury, der Fachleute der World Fair Trade Organization, des CBI (Centre for the Promotion of Imports from developing countries) oder des Rats für Formgebung und weitere Experten angehören, entscheidet anhand transparenter Kriterien über die Aufnahme im Ethical Style Guide. Unternehmen, die auf der Ambiente ausstellen, können sich bis 28. Oktober 2015 bewerben. Die Zulassungskriterien sowie den Fragebogen zur Aufnahme in den Ethical Style Guide finden Aussteller unter www.ambiente.messefrankfurt.com/ethical-style .

Kaffee+ im Text

Zur Ambiente 2016 werden einmal mehr die Trends für die Bereiche Tisch, Küche, Wohnen und Schenken präsentiert. Das Stilbüro bora.herke.palmisano recherchiert und inszeniert vier Trendwelten in einer großen Sonderschau. Darüber hinaus bildet die Messe den Rahmen für zahlreiche Preisverleihungen. Produkte, die Ästhetik und Nutzen gekonnt kombinieren, werden mit dem Design Plus-Award ausgezeichnet und während der Messe in einer Ausstellung gezeigt. Der German Design Award wird am ersten Messetag verliehen. Die Besucher können sich die ausgezeichneten Produkte in einer eindrucksvollen Ausstellung anschauen. Der Kücheninnovationspreis und der Plagiarius-Negativpreis für Produktpiraterie werden ebenfalls auf der Ambiente vergeben.