Alno: Zugpferd kommt zur LivingKitchen

TEILEN
Living Kitchen Logo

Nach Nolte, AEG, Häcker Küchen, Nobilia und anderen Schwergewichten der Küchenbranche hat jetzt auch Alno seine Teilnahme an der LivingKitchen 2017 in Köln bestätigt. Die Marke steht seit 85 Jahren für ein Sortiment, das in Vielfalt und Innovationskraft wohl beispielgebend ist. Im Hauptproduktionsstandort in Pfullendorf fertigen 750 Mitarbeiter täglich über 2.000 Schränke. Individuelle Küchengestaltung im gehobenen Preissegment – damit begeistert Alno seine Kunden und fügt dem Ausstellerportfolio der LivingKitchen ein weiteres Highlight hinzu.

Die Teilnahme von Alno und der rund 200 Unternehmen, die im Januar ihre Neuheiten in Köln präsentieren, ist ein erneuter Beweis für die Top-Stellung, die sich die LivingKitchen erarbeitet hat. Als Branchentreffpunkt der internationalen Küchenbranche ist die LivingKitchen ein fester Termin für Unternehmen, Architekten, Inneneinrichter, Journalisten und andere Profis. Für die vierte Ausgabe des Events, das alle zwei Jahre im Messedoppel mit der imm cologne stattfindet, werden dementsprechend neue Rekorde erwartet: mehr Ausstellungsfläche, mehr Aussteller, mehr Besucher – eine Entwicklung von der alle Beteiligten profitieren.

Kaffee+ im Text