AEG und Bosch-Siemens helfen Flutopfern mit Preisnachlass für Elektrogeräte

TEILEN

AEG und Bosch-Siemens gewähren den Flutopfern Preisnachlass bei der Anschaffung von neuen Elektrogeräten, beziehungsweise der Reparatur. Rabatt, Verfahren und Leistungsangebot sind jeweils unterschiedlich.

AEG bietet einen Nachlass von 20 % auf den bezahlten Verkaufspreis, der von den teilnehmenden Fachhändlern gewährt wird. Betroffene müssen beim Kauf eines AEG-Haushaltsgroßgerätes lediglich eine Bestätigung der jeweiligen kommunalen Behörde vorlegen. Die Hilfsaktion für Flutopfer dauert bis zum 31. Juli.

Kaffee+ im Text

Bosch und Siemens bieten einen Rabatt in Höhe von 10 % beim Neukauf von großen Elektrogeräten. Der Nachlass wird für je ein Gerät pro Produkttyp und Haushalt gewährt. Auch hier müssen Geschädigte eine entsprechende Bestätigung ihrer Kommune einholen. Diese zusammen mit der Rechnungskopie als Kaufbeleg und Angabe der Bankverbindung per Post einsenden an: BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH, Stichwort: „Soforthilfe Hochwasserschaden“, Carl-Wery-Straße 34, 81739 München
Alternativ können Geschädigte in Kürze Formulare zur Rückvergütung im Internet abrufen, diese von der Kommune stempeln lassen und wie oben beschrieben an die genannte Adresse schicken. Die Formulare werden unter folgenden Links zur Verfügung stehen: http://www.bosch-home.com/de/Hochwasserhilfe, http://www.siemens-home.de/Hochwasserhilfe.

Für Haushalte die nachweisen können, dass ihr Hausgerät von Bosch oder Siemens aufgrund der Hochwasserkatastrophe beschädigt worden ist, gewähren die Hersteller einen einmaligen Nachlass in Höhe von 25 Prozent auf den gesamten Reparaturpreis. Sollte der Kundendienst feststellen, dass der durch das Hochwasser entstandene Schaden an dem Gerät nicht reparabel ist, wird die Überprüfungspauschale des Kundendienstes auf 49,- Euro gesenkt.
Die Soforthilfe-Aktion für alle betroffenen Regionen in Deutschland läuft bis zum 31. Juli 2013. Für Fragen steht den Betroffenen die Telefonnummer 089 20 355 188 zur Verfügung.