Adventskalendertürchen Nr 2: Haferflockenaufstrich vegan

TEILEN

Advent ohne Nüsse geht nicht. Paranüsse sollen besonders reich an Selen sein, das Schwermetalle im Körper bindet und so bei der Entgiftung hilft. Für Kinder sind sie optimal, denn Phophor, Magnesium und Calcium stärken Knochen und Zähne. Was für Hänschen gut ist, darf Hans nicht ablehnen – also ran an die Zutaten:

  • 100 g kernige Haferflocken
  • 100 ml Wasser
  • 60 g Paranusskerne
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 EL Olivenöl
  • 2-3 EL Sojasoße
  • 2 EL Soja- oder Hafersahne
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 TL mittelscharfer Senf
  • 1 EL fein gehackter Oregano
  • 1 Tl fein gehackter Thymian
  • 1-2 Spritzer frischer Zitronensaft
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Haferflocken mit Wasser übergießen und 15 Minuten quellen lassen. Paranusskerne kurz anrösten, abkühlen lassen und mittelfein hacken. Zwiebel fein hacken und in heißem Öl bräunen. Zwiebel und Nusskerne zu den Haferflocken geben. Sojasoße, Sahne, Tomatenmark, Senf und Kräuter zugeben und alles mischen. Mit Zitronensaft und Pfeffer abschmecken, mindesten 20 Minuten kalt stellen.

Kaffee+ im Text

(Quelle:  Heike Kügler-Anger: Vegane Brotaufstriche. Pala-Verlag)