50 Jahre: Unold-Feiertage auf der IFA!

TEILEN
Der Vorstand der Unold AG wenige Tage vor der IFA (v.l.): Michael Unold, Michael Grabaum und Yvonne Unold.
Der Vorstand der Unold AG wenige Tage vor der IFA (v.l.): Michael Unold, Michael Grabaum und Yvonne Unold.
Eigentlich kommt der Geburtstag einen Tag zu früh. Donnerstag kommender Woche hat das Marketing-Team der Unold AG wichtigere Dinge zu tun, als das Glas auf den 50igsten Geburtstag des Unternehmens zu erheben. Schließlich ruft Berlin, und es ist der Vorabend der IFA. Dennoch: Zusammmen mit der guten Seele des Unternehmens, der langjährigen Fachberaterin Margret Blum, freut sich Yvonne Unold auf Besucher, die mit Champagner nebst leckeren Häppchen auf das Jubiläum anstößen möchten.

Aber wenn am späten Abend der Stand dann abgenommen wird, wird sicherlich auch ein wenig gefeiert. Denn die Unold Produkte stehen seit Jahrzehnten vor allem für Kreativität und Lebensfreude in der Küche. Den Markenkern des Unternehmens hat niemand besser zusammen gefasst, als eine große Handelskette: „Unold, die starke Marke für Küchengeräte – einfach in der Handhabung, genial in der Anwendung!“ Eine schönere Geburtstagskarte zum Jubiläum ist kaum denkbar.

Kaffee+ im Text
September 1966: Friedrich und Gisela Unold gründeten in Offenbach am Main eine Handelsvertretung für elektrotechnische Produkte namhafter Firmen.
September 1966: Friedrich und Gisela Unold gründeten in Offenbach am Main eine Handelsvertretung für elektrotechnische Produkte namhafter Firmen.

Wir schreiben den 1. September 1966: Deutschland erlebt Wirtschaftswunderland-Zeiten, der Bundeskanzler heißt Erhard, England wird dank des Wembley-Nicht-Tores Fußballweltmeister, Udo Jürgens bedankt sich musikalisch mit „Merci Chéri“, das Raumschiff Enterprise beginnt seine Mission im All – und Friedrich und Gisela Unold gründen in Offenbach am Main eine Handelsvertretung für elektrotechnische Produkte namhafter Firmen. Dank seines Unternehmergeistes, weitsichtiger Akquisitionen, guter Kontakte und engagierter Mitarbeiter entwickelt sich Unold in den Folgejahren schnell zu einem erfolgreichen Unternehmen mit Fokus auf Handelsvertretungen und Kundendienst.

Sprachen mit infoboard.de über 50 Jahre Unold: Yvonne und Michael Unold.
Sprachen mit infoboard.de über 50 Jahre Unold: Yvonne und Michael Unold.

Erfolgsbausteine: Eigener Service, eigenes Lager ^

„Wir sind als Handelsvertretung groß geworden“, erinnert sich Yvonne Unold, als stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Unold AG für Marketing, EDV und Personal zuständig, im Gespräch mit infoboard.de in der modernen Hockenheimer Unternehmenszentrale. Gut zwei Jahrzehnte war man vor allem im Südwesten des Landes unterwegs für Starmix, Rommelsbacher und Schott-Efbe. Für Starmix war man der stärkste Handelsvertreter, später für Saeco der zweitbeste.

Bereits ein Jahr nach seiner Gründung siedelte Unold nach Mannheim um, übernahm weitere Vertretungen und richtete eine Service- & Reparaturabteilung sowie ein Auslieferungslager ein. Ein Schritt, der – wie der Umzug 1982/83 nach Hockenheim – maßgeblich zum kontinuierlichen Unternehmenserfolg beigetragen hat. „Unsere Eltern, Gisela und Friedrich Unold, haben das Unternehmen aufgebaut, ohne sie wären wir gar nichts“, sagt Vorstandsvorsitzender Michael Unold, der sich um die Finanzen sowie den Im- und Export kümmert. Und: „Vor 30 Jahren waren wir völlig unbekannt, heute werden wir als eine starke B-Marke wahrgenommen.“

Herzensangelegenheit ESGE-Zauberstab ^

Der Vertrieb des ESGE-Zauberstabs ist seit 1990 bis heute eine Erfolgsstory für Unold.
Der Vertrieb des ESGE-Zauberstabs ist seit 1990 bis heute eine Erfolgsstory für Unold.

Das hat vor allem mit dem Jahr 1990 und der Übernahme des Alleinvertriebs des Erfinders aller Stabmixers „ESGE-Zauberstab“ samt Service zu tun. Eine weitsichtige Entscheidung, eine Erfolgsstory bis heute. „Der Zauberstab war der Anfang, der es uns leicht gemacht hat – eine Herzensangelegenheit“, erzählt Michael Unold. Yvonne Unold ergänzt: „Wir kümmern uns beim ESGE-Zauberstab mehr als um den Vertrieb. Wir sind Partner!“

Beflügelt von den ersten Erfolgen im Handelsgeschäft mit dem ESGE-Zauberstab steigt Unold 1992 dann selbst in die Produktion eigener Elektrogeräte ein – auch dies eine weitsichtige Entscheidung. Hausgeräte von Unold stehen heute für trendiges Design, hochwertiger Qualität und durchdachte Technik mit zahlreichen Auszeichnungen bei Produkttests und Wettbewerben. Für mehr Spaß in Küche und Haushalt, Bad und Garten.

^Innovative Eigenentwicklung von Unold: SousVide-Stick.
Innovative Eigenentwicklung von Unold: SousVide-Stick.

Im Unold-Portfolio sind innovative Eigenentwicklungen wie der SousVide-Stick, Bestseller wie die Backmeister, Eismaschine, der Blitzkocher und eben der ESGE-Zauberstab. In Hockenheim kümmern sich acht Mitarbeiter aus den unterschiedlichsten Abteilungen „als Kreativpool“ um neue Trends und Geräte. Michael Unold: „Wir nehmen kein fertiges Produkt aus dem Regal.“

Kreativpool Hockenheim ^

Das aktuelle Portfolio von Unold umfasst höchst praktische wie Genuss versprechende Hausgeräte, die Appetit auf alles machen, was in der Küche gerade im Trend ist: vom Backmeister über die Eismaschine, vom Blitzkocher und bis zur Induktionskochplatte. Nicht zu vergessen die Sparte „Care + Syle“ mit Haartrocknern, Styling-Geräten und Rasierern sowie „Fan + Heat“ mit Heizlüftern und Heizstrahlern für Haus, Garten und Terasse.

Zum 50. Geburtstag blickt man in Hockenheim auf ein stetig wachsendes Unternehmen zurück. Michael Unold: „Wir wachsen wie der Markt der Kleingeräte, freuen uns zum Abschluss des Geschäftsjahres 2015/16 per 30. Juni gar über den besten Umsatz aller Zeiten.“ Auch und vor allem, weil die Unold-Gründer wie die amtierende zweite Generation zur richtigen Zeit die richtigen Entscheidungen getroffen haben: durch kontinuierliche Akquisitionen, durch umfassende Kenntnis der Märke und nicht zuletzt durch weitsichtige Personalentscheidungen. „Denn die Mitarbeiter sind für ein mittelständisches Familienunternehmen die wichtigste Säule, der Schlüssel zum Erfolg“, sagt Yvonne Unold.

Zur IFA: Echte Leistungsverbesserer ^

Doch noch lieber schaut man in Hockenheim wenige Tage vor der IFA in die Zukunft. Bei den 30 Messe-Neuheiten trifft langjährige Erfahrung auf das Gespür für Trends. „Unsere Neuheiten sind echte Leistungsverbesserungen“, verspricht Yvonne Unold.

Mit im Reisegepäck sind über 30 Neuheiten, unter anderem sehr stylische Geräte wie beispielsweise ein neuer Vakuumierer und Toaster. Selbstverständlich auch wieder unsere limitierte Eismaschine und ein super schicker ESGE-Zauberstab! Viele neue Geräte und ein rundes Jubiläum: Die Unold-Feiertage auf der IFA finden in Halle 6.1 | Stand 110 statt.